• Header6.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header5.jpg
  • Header10.jpg
  • Header2.jpg
  • Header9.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header1.jpg
  • Header11.jpg
  • Header8.jpg
  • Header7.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header4.jpg
  • Header3.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

Im Rennjahr 2019 wurden nachstehende Dopingproben gezogen, alle Ergebnisse waren negativ:

Datum R # Name Nummer Blut/Harn Geschl. Ergebnis
24.03. 9 Schönbrunn 5211118 B WA negativ
  10 Ladi Venus 5205137 B ST negativ
  11 Rolando Venus 5211137 B WA negativ
14.04. 1 Ecoturbina 5211119 B ST negativ
  2 Fast Moi 5211132 B WA negativ
26.05. 1 Raphael Venus 5211125 B+H WA negativ
  2 Opal Venus 5211126 B+H H negativ
10.06. 1 Bleu Roi 5211133 B+H H negativ
  2 Lanzelot L 5211129 B WA negativ
  6 Juwel Venus 5211131 B+H WA negativ
15.09. 8 Mon Cherrie Venus 5211135 B+H ST negativ
  9 Silver Seam 5211121 B+H H negativ
  10 Dandy Venus 5211134 B WA negativ
  13 Final Destination 5211128 B St negativ
13.10. 1 Final Destination 5211130 B+H St negativ
  2 Aquila Venus 5211123 B+H St negativ
  9 Diamant Venus 5211124 B WA negativ
03.11. 1 Love You Venus 5211171 B H negativ
  2 Final Destination 5211165 B+H ST negativ

Herrliches Herbstwetter begleitete den letzten Renntag des AROC im Rennjahr2019. Lief es zu Beginn der Veranstaltung noch „programmgemäß“ so waren vor allem die Rennen der Super6 wette von Überraschungen geprägt. Einzig Pearl of Light unter Piotr Krowicki wurde ihrer Favoritenstellung gerecht und gewann auch ihren 2. Lebensstart. Im „Internationalen“ der Traber siegte Muscle Boy As aus dem Stall Antonshof mit Geburtstagskind Gerhard Mayr in souveräner Haltung. Die Super 6 Wette wurde nicht getroffen und es wartet, neben anderen zahlreichen Jackpots, ein mit über Euro 22.000,- gefüllter Pot für den ersten Renntag 2020. Der AROC bedankt sich bei allen Sponsoren, Gönnern, Aktiven und Besitzern sowie den Pferderennsportfreunden für das Gelingen der Rennsaison 2019 und freut sich auf ein spannendes Jahr 2020. Fotos: Risvavy,  www.pferderennfoto.at

Pearl of Light

G Mayr2

1.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 10:35

Pferde 1-3: 2140 Meter; Pferde 4-6: 2160 Meter; Pferde 7-8: 2180 Meter

Dallas Venus (7) und Sedus (8) sollten trotz abermals hoher Zulage wohl auch diesmal den Sieg untereinander ausmachen. Mc Donald Venus (5) hatte bisher in dieser Saison nur mässige Leistungen gebracht gehabt, seit der „Sommerpause“ läuft er nun aber in deutlich besserer Verfassung und ist bei glattem Gang wohl der einzig ernstzunehmende Gegner für die beiden Favoriten. Calvados SR (6) patzte zuletzt am Start und war erstmals nicht in den Geldrängen zu finden in dieser Saison, sollte dies jedoch umgehend korrigieren können und ist bei passendem Rennverlauf ein Platzkandidat. Dandy Venus (4) agierte bei seinen letzten Auftritten was die Rennverläufe betrifft ein wenig unglücklich, womit er bei optimalen Bedingungen durchaus ein gutes Geld mitnehmen kann. Blackjack Venus (2) zeigte sich bei den letzten Auftritten gesteigert und sollte von vorne weg wieder um ein kleines Geld mitmischen. Assuan (3) konnte über die Mitteldistanz bei seinen heurigen Starts nicht überzeugen und ist daher ebenso wie die es wie zuletzt nicht leicht antreffende Viva Venus (1) als Aussenseiter zu sehen.

Dallas Venus (7) – Sedus (8) – Mc Donald Venus (5)

Einschätzung: 7-8-5-6-4-2-3-1


2.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:05 – PMU Premium Race 1

Cok Jet Venus (8)
konnte nach Pause mit aufwendigen Rennverlauf auf sicherlich nicht seiner Lieblingsdistanz mit der Steherstrecke sehr gut gefallen und könnte auf der Sprintdistanz nach der letzten starken Leistung durchaus als Sieger hervorgehen. Love You Venus (5) konnte sich zuletzt zwei Mal in Amateurhand überlegen durchsetzen, gibt hier aber seine Premiere über die Kurzstrecke womit man erst sehen muss ob er seine tolle Gesamtform über diesen Weg präsentieren kann. Osey Venus (7) kommt nach einer viermonatigen Pause erstmals wieder an den Ablauf, womit in dieser doch sehr gut besetzten Prüfung der Rennverlauf ideal sein müsste um gleich wieder einen Top-3 Platz zu erobern. Eagle’s Flight (10) hat hinter zwei recht guten Beginnern eine nicht so schlechte Ausgangslage, muss jedoch auf rechtzeitig freie Fahrt hoffen um seine starke Form auch hier ausspielen zu können. Kiwi’s Rascal (4) läuft heuer auch eine sehr starke Saison und ist auf Grund seines überragenden Antrittes mit Rennen in Front für die Favoriten nicht ungefährlich. Wonder Boy (2) patzte aus den Bändern heraus, gefiel davor aber mit starken Platzierungen und ist für ein besseres Geld nicht auszuschliessen. What A Babe (11) hat aus der zweiten Reihe keine leichte Aufgabe vor sich, schlug sich zuletzt in gewinnreicherer Garnitur mit zwei vierten Rängen jedoch sehr gut sodass sie um ein Platzgeld überraschen kann. Algiers Angel (6) trifft auf deutlich stärkere Konkurrenz als bei ihrem Sieg zuletzt, ist bei optimalen Bedingungen im Speed für eine bessere Prämie aber nicht ganz aus der Welt. Amicellina (12) konnte bei ihren letzten Starts überhaupt nicht überzeugen, läuft in Ebreichsdorf jedoch immer recht ordentliche Rennen und kann als Aussenseiterin überraschen. Nothing Else (3) und Floor Charisma (1) holten zuletzt gegen deutliche leichtere Gegner Platzgelder, müssen hier aber wohl alles ganz ideal vorfinden um entscheidend eingreifen zu können. Robinia Diamant (9) hat mit der äussersten Startnummer in der ersten Reihe eine sehr schwere Aufgabe vor sich und muss somit auf Rennglück hoffen.

Cok Jet Venus (8) – Love You Venus (5) – Osey Venus (7)

Einschätzung: 8-5-7-10-4-2-11-6-12-3-1-9


3.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:35 – PMU Premium Race 2

Caravaggo Venus (5)
wird von Start zu Start stärker und kann nach seinem überlegenen Erfolg zuletzt gleich einen weiteren Sieg folgen lassen. Amber (10) zeigte sich zuletzt beim Ehrenplatz in Lebensrekordzeit ganz stark und sollte mit ähnlicher Leistung auch hier ganz weit vorne wiederfinden. Unforgettable (3) verfügt über einen sehr guten Antritt, den sie auf Grund der inneren Startnummer für ihr neues Quartier durchaus gleich zu einem Top-3 Platz nutzen kann. Bleu Roi (8) wird es mit der äusseren Startnummer für den Sieg sehr schwer haben, sollte jedoch bei günstiger Position unterwegs sehr gute Chancen besitzen unter den ersten Drei zu landen. Final Destination (6) hat drei Siege in Serie aufzuweisen, wird mit Rennen in Front aber wohl zu viel Druck erhalten womit nur bei defensiverer Fahrweise ein abermaliger Sieg möglich erscheint es ansonsten aber wohl um ein Platzgeld gehen wird. Ladi Venus (11) läuft die komplette Saison schon immer um Platzgelder, hat mit dem Startplatz aus der zweiten Reihe gegen sehr starke Konkurrenz aber keine gute Ausgangslage und muss alles ideal vorfinden, wird dann aber auch hier wieder eine bessere Rolle spielen. Meydan (12) hat es in dieser sehr gut besetzten Prüfung aus der zweiten Reihe nicht leicht, befindet sich aber weiter im Aufwärtstrend womit bei zügigem Tempo vorne weg ein guter Geldgewinn nicht unmöglich ist. Miles (9) läuft in Ebreichsdorf stets sehr gute Rennen und ist zuletzt auch wieder deutlich besser in Schwung gekommen, auf Grund der schlechten Startnummer wird jedoch alles optimal ablaufen müssen um wie zuletzt entscheidend eingreifen zu können. Folies Bergère (4) konnte den starken Eindruck aus dem Probelauf zuletzt im Rennen nicht bestätigen, sollte aber durch dieses Rennen gefördert sein womit er für eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Paparazzi Venus (1) kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, wird gegen die sehr starke Konkurrenz aber alles optimal vorfinden müssen um ein besseres Geld zu erobern. Tosca King (14) ist sicherlich für eine kleine Prämie nicht auszuschliessen, hat es auf Grund der schwierigen Ausgangslage aber nicht leicht eine Platzierung im Spitzenfeld zu holen. Ähnliches gilt für Taj Mahal Diamant (13) die zudem zuletzt auf der Mitteldistanz nicht überzeugen konnte. Komtess Bo (7) zeigte zuletzt gar keine so schlechte Leistung, ist hier auf Grund der Startnummer jedoch wie es die wohl zu schwer antreffende Ragdoll (2) nur als Aussenseiterin zu sehen.

Caravaggo Venus (5) – Amber (10) – Unforgettable (3)

Einschätzung: 5-10-3-8-6-11-12-9-4-1-14-13-7-2


4.Rennen – 1640 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 12:05

Pferde 1-4: 1640 Meter; Pferde 5-7: 1660 Meter; Pferde 8-9: 1680 Meter

Ami du Pressoir (9)
ist auf der Kurzstrecke noch ein wenig stärker einzuschätzen womit er trotz der hohen Zulage einen weiteren Sieg holen sollte. „Pulverfass“ Brador (7) ist vom läuferischen Vermögen ein starker Gegenspieler der allerdings seine Stärken sicherlich auf längeren Distanzen besser ausspielen kann. Elite de la Vitard (5) steht gegenüber des Sieges am 15.09. um 20 Meter schlechter weshalb sie diesmal wohl eher um ein Platzgeld mitmischen wird. D Day du Rochy (2) zeigte in Bänderstartbewerben immer sehr gute Leistungen und sollte von vorne weg im Bereich eines Platzgeldes mitwirken. Verdict de Crennes (3) überraschte in der Vorwoche in Kirchberg mit dem Ehrenplatz und kann die gute Form für einen abermaligen guten Geldgewinn mitnehmen. Vinicio (4) könnte durch seinen starken Antritt die Kurzstrecke entgegenkommen, jedoch muss er erst einmal fehlerfrei um den Kurs kommen. Danse le Rock (6) ist sehr fehleranfällig, kann jedoch bei glattem Gang um ein kleines Geld mitmischen. Cobal du Lilas (1) nimmt gegenüber der Konkurrenz doch einiges an Geld auf, womit es auch für ein kleineres Geld nicht leicht werden wird. Bonheur du Vivier (8) sollte nach drei Streichungen in Folge beim Aufwärmen näher beobachtet werden.

Ami du Pressoir (9) – Brador (7) – Elite de la Vitard (5)

Einschätzung: 9-7-5-2-3-4-6-1-8


5.Rennen – 2000 Meter Grasbahn (Galopprennen) – Startzeit: 12:35

Lamiikada (6)
war zuletzt von einer sehr starken Gegnerin geschlagen, und gefiel auch beim Lebensdebüt sodass sie nun die Maidenschaft ablegen sollte. Stradivari (1) zeigte sich zuletzt immer in den Platzierungen und sollte wohl der schärfste Herausforderer für die 3-jährige sein. Sweet Vandome (5) zeigte sich bei den letzten Rennen im Aufwärtstrend und ist daher für ein Platzgeld gut. Dahinter sind Nappina (3), Beautiful Vision (7) und Sugar Breeze (4) eher noch für bessere Geldgewinne gut als die wohl noch einige Rennen benötigende Wüstenblume (2).

Lamiikada (6) – Stradivari (1) – Sweet Vandome (5)

Einschätzung: 6-1-5-3-7-4-2


6.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 13:05

Muscle Boy As (6)
zeigte sich bei seinen letzten Auftritten ganz stark und wird in dieser Prüfung das zu schlagende Pferd sein. Sammi MS (2) gefiel bei den letzten Auftritten mit starken Speedleistungen und sollte daher auch diesmal wieder unter den ersten Drei zu finden sein. Raphael Venus (3) hat es um den Sieg sicherlich zu schwer, gefiel mit Rang drei im Hunyady aber sehr gut sodass er auch in dieser Prüfung einen Top-3 Platz erobern sollte. Take Me Home (5) kommt mit sehr starken Leistungen aus Slowenien bzw. Italien angereist, benötigt aber sicherlich für ein Platzgeld alles passend geht es doch gegen sehr starke Gegnerschaft. Vrai Lord (7) ist sicherlich auf der Sprintstrecke am stärksten, ist im Kampf um ein kleineres Geld aber dennoch knapp vor Querys Alesio (1) und Mister Bi (4) zu sehen.

Muscle Boy As (6) – Sammi MS (2) – Raphael Venus (3)

Einschätzung: 6-2-3-5-7-1-4


7.Rennen – 1200 Meter Gras (Galopprennen) – Startzeit: 13:35

In diesem sehr ausgeglichenen Kurzstreckenrennen besitzt nach der Gesamtform nach Fadim (8) sehr gute Chancen auf seinen zweiten Karrieresieg. Artimed (1) war bei seinen letzten Auftritten in Bratislava und Budapest immer im Kampf um Platzierungen zu finden und sollte daher auch in dieser Prüfung sehr gute Aussichten auf einen Top-3 Platz besitzen. Manolla (6) kommt aus Rennen mit recht ordentlicher Gesellschaft und sollte daher auch Chancen auf einen Sieg besitzen. Akbulat (5) muss sicherlich ein wenig mehr zeigen als bei den letzten Starts, kann aber im Kampf um ein Platzgeld eingreifen. Di Mo (4) hat heuer noch nicht so recht zu seiner Form gefunden, war jedoch in der letzten Saison sehr erfolgreich womit er für eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Trini (2) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, kann er jedoch eine ähnlich gute Form wie zuletzt auf den Rasen bringen, kann er abermals eine sehr gute Prämie mitnehmen. Hayluck (7) konnte heuer kaum auffallen und zählt somit als Aussenseiter. Wild Silk (3) ist als Debütantin gegen die doch schon rennerfahrene Konkurrenz schwer einzuordnen, kann aber vielleicht gleich beim ersten Lebensstart einen Geldgewinn mit in den Stall nehmen.

Fadim (8) – Artimed (1) – Manolla (6)

Einschätzung: 8-1-6-5-4-2-7-3


8.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:05

Royal Jet (10)
trifft es eine Spur leichter an als zuletzt und sollte somit kurz vor Karriereende noch einmal gute Aussichten auf einen Sieg besitzen. Nordman (5) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, ist hier aber recht gut untergekommen womit er gute Chancen auf seinen zweiten Jahressieg haben sollte. Fergie Venus (7) agierte heuer sehr oft fehlerhaft, kommt sie glatt über den Kurs hat sie sicherlich sehr gute Möglichkeiten auf einen Top-3 Platz. Casanova Venus (8) läuft seit einigen Starts in sehr guter Form und sollte daher wie bei den letzten Auftritten im Bereich eines Platzgeldes und einer kleineren Prämie landen können. Enjoy’s Glory (11) benötigt vor allem auf die Mitteldistanz alles passend, womit es auf Grund der zweiten Startreihe für eine bessere Platzierung nicht leicht werden wird. Image Venus (12) ist ein wenig ausser Form geraten, doch sollte sie auf Grund der bisschen leichteren Gegnerschaft als zuletzt zumindest um ein Platzgeld kämpfen können. Pinocchi O (9) zeigte sich bei den letzten zwei Starts wieder im Aufwärtstrend und kann abermals ein gutes Geld mitnehmen. Sweet Venus (1) zeigte beim Sieg zuletzt eine starke kämpferische Leistung womit er trotz der starken Konkurrenz zumindest um ein kleineres Geld mitmischen sollte. Arizona DR (2) zeigte sich bei den letzten Starts sehr unterschiedlich, ist auf der Mittelstrecke aber selbst bei passendem Rennverlauf eher nur für ein kleineres Geld möglich. Eliot Venus (3) hat kein überragendes Formenbild anzubieten, ist bei guter Tagesverfassung für eine Überraschung jedoch nicht auszuschliessen. Rebell Venus (6) konnte heuer den Erwartungen zumeist nicht gerecht werden, kann bei zügiger Fahrt im Speed um ein kleineres Geld jedoch den einen oder anderen Teilnehmer einsammeln. Sultan Venus (4) konnte schon einige Starts nicht überzeugen und gilt daher als Aussenseiter.

Royal Jet (10) – Nordman (5) – Fergie Venus (7)

Einschätzung: 10-5-7-8-11-12-9-1-2-3-6-4


9.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:35

Voldemort Venus (7)
siegte beim Lebensdebüt mühelos hochüberlegen und ist fehlerfrei wohl auch diesmal kaum aufzuhalten. Lia Sunrise (1) zeigte eine sehr ordentliche Qualileistung, jedoch muss sie wohl auf eine Schwäche des Favoriten hoffen um ihrerseits siegreich bleiben zu können. Gone with the Rain (8) konnte nach einer sehr ordentlichen Qualifikation in Caen beim Renndebüt keinen Geldgewinn holen, hat es hier aber natürlich wesentlich leichter und sollte daher einen Top-3 Platz ergattern können. Tammy Wynette (5) holte mit starkem Schlussakkord und deutlicher Leistungssteigerung zuletzt einen Ehrenplatz, wird in dieser Prüfung für eine abermalige Platzierung unter den ersten Drei jedoch alles passend benötigen. Power Mariechen (4) konnte beim Lebensdebüt bei sehr schweren Bedingungen mit Rang zwei gefallen, wird für ein besseres Geld aber dennoch eine Steigerung benötigen. Blue Solitaire (6) konnte ihr enormes Laufvermögen zuletzt ein wenig aufblitzen lassen holte sich doch mit aufwendigem Rennverlauf in zweiter Spur ohne Führpferd einen guten dritten Rang, muss diese Leistung nun aber bestätigen. Admiral Fuchs (11) hat aus der zweiten Reihe eine sehr schwere Aufgabe vor sich, ist bei fehlerfreiem Rennen jedoch sogar für ein Platzgeld chancenreich. Xaver Venus (2) kann die günstige Startnummer und seinen nicht ganz so schlechten Antritt vielleicht abermals für einen Geldgewinn nutzen. CS Think Pink (3) muss sich gegenüber der bisherigen Vorstellungen gesteigert zeigen um wie zuletzt einen Geldgewinn mitzunehmen. Scarle Lavie (10) zeigte zuletzt mit Rang drei nach davor nicht sehr aufregenden Auftritten wieder einen Formanstieg, muss diesen aus der zweiten Reihe aber erst einmal bestätigen. Equador le Blacn (9) war bei seinen letzten Starts in Serbien in den dotierten Rängen gelandet, hat es in dieser Prüfung mit äusserer Startnummer aber mit Sicherheit zu schwer. Flying Doppa (12) kann nur bei deutlicher Steigerung auf ein kleines Geld hoffen.

Voldemort Venus (7) – Lia Sunrise (1) – Gone with the Rain (8)

Einschätzung: 7-1-8-5-4-6-11-2-3-10-9-12


10.Rennen – 1800 Meter Gras (Galopprennen) – Startzeit: 15:05

Pearl of Light (5)
gewann beim Lebensdebüt in sehr guter Haltung und sollte gleich einen weiteren Sieg feiern können. Sareia (8) hatte sogar heuer schon zwei Siege in den Stall holen können und gilt wohl als die härteste Herausforderin für die Favoritin. Galios (3) muss sich von besserer Seite präsentieren als zuletzt, kann aber bei Bestätigung der Leistung vom 15.09. gemeinsam mit den sehr speedstarken Silver Train (2) um ein Platzgeld kämpfen. Ascalona (4) ist auf der heutigen Distanz sicherlich besser aufhoben als in den 200 Meter kürzeren Rennen zuletzt und kann ebenso eine bessere Prämie holen. Glordi (10) kommt mit zuletzt recht guten Leistungen aus Bratislava angereist und ist somit sicherlich ebenso eine chancenreiche Anwärterin auf eines der besseren Gelder. Allouville (1) war beim dritten Platz deutlich hinter Glordi im Ziel eingelangt, bestätigte ihre gute Form aber mit einem Ehrenplatz zuletzt womit sie auch nicht ausser Acht gelassen werden sollte wenn es um die Platzgelder geht. Track Star (7) hat keine guten Formen anzubieten, kommt jedoch aus besser dotierten Rängen und kann vielleicht überraschen. Raging Storm (6) gibt sein Lebensdebüt, wird es um eine Prämie auf Grund der starken Konkurrenz aber nicht leicht haben.

Pearl of Light (5) – Sareia (8) – Galios (3)

Einschätzung: 5-8-3-4-10-1-7-6 – Nichtstarter 9 Amondo


11.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:35

Donatello Venus (7)
zeigte zuletzt nach längerer Zeit einmal wieder glattgehend mit veränderter Beschirrung gleich ein anderes Gesicht und sollte bei Bestätigung dieses Auftrittes zum ersten Jahreserfolg gelangen können. Bonet Venus (3) hat eine sehr gute Ausgangslage und kann diese durchaus zum fünften Jahreserfolg nutzen. Windaisy Venus (9) läuft in Ebreichsdorf stets sehr starke Rennen und sollte daher bei passendem Rennverlauf sehr gute Chancen auf eine Topplatzierung besitzen. Evolution (2) befindet sich momentan in Hochform und kann diese trotz der starken Konkurrenz für eine Platzierung unter den ersten Drei nutzen. Grievous Valley (8) trifft es hier wesentlich leichter an als bei den letzten Starts und ist daher für ein Platzgeld nicht aus der Welt. Grace Attack Venus (6) hat keine einfache Ausgangslage, sind doch innerhalb von ihr recht ordentliche Beginner, findet sich jedoch ein optimales Rennen vor ist mit ihr durchaus um ein besseres Geld zu rechnen. Herzelot L (11) ist fehlerfrei sicherlich auch für eine bessere Prämie möglich, zeigte er doch mit den Ehrenplätzen zuletzt das die Form weiterhin stimmt. Toni (10) benötigt aus der zweiten Reihe alles passend und wird auf Grund dieses Handikaps wohl nur in den Kampf um ein kleineres Geld eingreifen können. Contessa Venus (5) zeigte sich bei den letzten zwei Starts wieder von deutlich besserer Seite und ist daher für eine Überraschung nicht auszuschliessen. Speedy As (4) agiert derzeit sehr fehleranfällig, wird es aber auch bei glattem Gang optimal antreffen müssen um ins Spitzenfeld gelangen zu können. Titus (12) ist ein braver Sammler von kleineren Geldern, was allerdings auf Grund des ungünstigen Startplatzes schwer werden dürfte. Ria Venus (1) hat ihre starke Form aus der ersten Jahreshälfte komplett verloren und muss erst einmal glatt über den Kurs finden.

Donatello Venus (7) – Bonet Venus (3) – Windaisy Venus (9)

Einschätzung: 7-3-9-2-8-6-11-10-5-4-12-1


12.Rennen - 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:05

Hulk Venus (7)
lieferte mit kleineren Geldgewinnen in den Zuchtrennen starke Leistungen ab und sollte nun in seiner Gewinnklasse durchaus zum dritten Jahressieg kommen können. C’est Tout Simoni (4) zeigte sich nach der Pause von deutlich besserer Seite und ist bei Bestätigung dieser Leistung diesmal durchaus auch als Sieganwärterin zu sehen. Power BMG (6) gibt in Ebreichsdorf seine Premiere, ist nach den letzten Vorstellungen nach aber auch hier wieder in den Top-3 zu erwarten. Anabelle Venus (13) geht erstmals in neuem Besitz an den Ablauf, kann aber sicherlich nahtlos an die guten Platzierungen in den Zuchtrennen anschliessen um trotz schlechter Ausgangslage ein besseres Geld mitzunehmen. Zizitop (9) hat als nicht sehr guter Beginner eine ganz schlechte Startnummer erwischt, ist jedoch sehr speedstark womit er bei nicht ganz so schlechter Position um ein Platzgeld kämpfen sollte. Easy (5) zeigte beim ersten Jahressieg eine ganz starke Leistung und sollte bei ähnlicher Tagesverfassung auch hier eine gute Prämie mitnehmen können. Free Soul (10) zeigte mit „Hansi“ Preining seine besten Rennen und ist trotz zweiter Reihe für ein gutes Geld möglich. Lanzelot L (8) ist derzeit sehr fehlerhaft unterwegs, kommt er jedoch glatt über den Kurs kann er alle schlagen. Pik Dame (3) gefiel beim Ehrenplatz zu Trainingsgefährting Easy wieder besser, muss diesen Aufwärtstrend jedoch erst bestätigen. Chuppa Chups (1) konnte bei seinen letzten Auftritten nicht überzeugen womit eine deutliche Steigerung für einen Geldgewinn von Nöten sein wird. Monas Number One (14) konnte bei den letzten Starts kaum auffallen und gilt daher wie die ebenso aus der zweiten Reihe antretenden Geppett O (12) und Benetton Dream (11) als Aussenseiter. Höwings Wakan (2) konnte bei den letzten Starts nicht überzeugen und ist auf Grund der sehr starken Konkurrenz krasser Aussenseiter.

Hulk Venus (7) – C’est Tou Simoni (4) – Power BMG (6)

Einschätzung: 7-4-6-13-9-5-10-8-3-1-14-12-11-2


13.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

Camelot L (11)
läuft in sehr starker Form und den Spieß gegenüber Lady Lucie (7) auf der diesmal längeren Distanz vielleicht umdrehen. Auch Lady Lucie (7) läuft seit ihren ersten Lebenssieg in überragender Verfassung und sollte daher auch wieder beste Möglichkeiten auf einen Top-3 Platz besitzen. Ella F (10) hatte gegen die genannten bereits mit Rang vier in der Krieau das Nachsehen, ist bei passenden Bedingungen aber ebenso gefährlich für die Favoriten wie ein glattlaufender Saved by Andrea (5) der sich nun schön langsam seinen ersten Sieg verdient hätte. Indian Mo (4) trifft auf sehr starke Konkurrenz, mischt jedoch immer wieder um bessere Gelder mit und kann auch hier wieder in den dotierten Rängen zu finden sein. Adessa (9) benötigt mit der äussersten Nummer in der ersten Reihe ein wenig Rennglück, kann dann aber vielleicht auch eine kleinere Prämie ergattern. Emili MS (1) ist auf kürzerer Distanz sicherlich stärker, gefiel zuletzt mit gutem Finish aber nicht so schlecht womit sie erstmals mit Erich Kubes im Sulky vielleicht auch hier wieder einen Geldgewinn mitnehmen kann. Vincenc Venus (2) war bei den bisherigen Starts in dieser Saison immer in den Geldrängen gelandet, trifft es hier aber schwerer an und muss wohl alles optimal vorfinden. Miss Electionday (3) konnte bei den letzten Auftritten nicht überzeugen und hat es in dieser Prüfung wohl zu schwer. Callina Mystere (8) muss sich ebenso gesteigert präsentieren geht es doch gegen sehr starke Gegnerschaft. Power Sofie (5) trifft es deutlich zu schwer an und ist krasse Aussenseiterin.

Camelot L (11) – Lady Lucie (7) – Ella F (10)

Einschätzung: 11-7-10-5-4-9-1-2-3-8-5 – Nichtstarter: 12 El Moko

Die Tipps der Sportperesse für den Abschluß-Renntag Sonntag 3. November:

Pressetipps 0311

Wir freuen uns, Ihnen für den Saisonabschluß am kommenden Sonntag, 3. November 2019, wieder eine Videovorschau - diesmal für alle 13 Rennen - präsentieren zu können. Die Aktiven im Scheinwerferlicht sind diesmal: Erich Kubes, Hubert Brandstätter jun., Carsten Milek sowie aus dem Galopperlager Frantisek Drozda. Viel Spaß beim Ansehen und vielen Dank fürs Mitmachen vor und hinter der Kamera!

 

 Expertenrunde

Zum Halali der Rennsaison 2019 lädt der AROC am kommenden Sonntag ab 10:30 Uhr ins Ebreichsdorfer RACINO. Eine prall gefüllte Tageskarte mit 13 Rennen (10 Trab- & 3 Galopprennen) wartet auf die Rennsportfreunde und ein Jackpot in der Super 6 Wette mit € 11.955,40 (brutto) ab dem 8. Rennen (14:05 Uhr). In der Dreierwette gibt es Zusatzkapital von € 985,50 im 12. Tagesbewerb (16:05 Uhr). Unser Rennprogramm AROC Aktuell Nr.7 gibt es als gratis download unter:  https://www.aroc.at/index.php/rennen/ansicht-renntag?id=1752

Panorama Restaurant Fortunas geöffnet - Eintritt frei!

Mit einer Überraschung endete das höchst dotierte Zuchtrennen des Jahres, das AROC Derby der 3 Jährigen. Diamant Venus, mit dem aus Italien nach Österreich zurück gekehrten und nun im Racino ansässigen Wolfgang Ruth, holte mit feiner Speed Leistung den Lorbeer. Nach anfänglichen Rochaden an der Spitze führte der favorisierte Black Star mit Josef Sparber bis in den Einlauf, dort attackierte Co-Favorit Catch me if you can mit Franz Konlechner und aus seinem Rücken Diamant Venus. Mitte des Einlaufs war die Sensation perfekt und Diamant Venus überspurtete in 1.17,8 auch seinen letzten Gegner und siegte sicher. Dies war übrigens der erste Sieg im noch jungen Sportlerleben des Diamant Venus aus dem Stall von Daniela Sykora. Foto: Risavy

Diamant Venus Einlauf

Silver Seam aus dem Stall MS Racing unter Jockey Radek Koplik für Trainer Zdenko Koplik dübierte die verbliebenen Teilnehmer und gewann die 151. Auflage des Österreichischen Galopper-Derby's, gelaufen als grEinlauf Derbyoßer Preis der Österreichischen, Lotterien Start - Ziel.

Die 151. Auflage des Österreichischen Galopper-Derby’s steht am Sonntag im Ebreichsdorfer RACINO ins Haus. Der Austrian Racehorse Owners Club (AROC) hat versucht ein interessantes und kurzweiliges Programm für seine Besucher zusammen zu stellen. Sportlich stehen, wie schon erwähnt, der Große Preis der Österreichischen Lotterien, gelaufen als 151. Mr Green Sportwetten Galopper-Derby (9. Rennen 16:25 Uhr) und die AROC Breeders Crown der vierjährigen Traber (8. Rennen 15:55 Uhr) im Fokus. Gesamt umfasst die Tageskarte dreizehn Rennen, ein Lauf zur Fegentri Championship for Lady Riders 2019 (3. Rennen 12:45 Uhr) und als sechster Tagesbewerb (14:50 Uhr) das 1. Ecoturbino Kamel-Derby mit acht Wüstenschiffen über die Distanz von 800 Meter runden das sportliche Programm ab. Für die jüngsten Besucher gibt es Pony-Reiten, furries4kids, Hüpfburg und einen Lauf der Mini Traber (11:50 Uhr). Heribert Kasper präsentiert seine rasante Sportwagen - Show ab 14:10 Uhr, zahlreiche Aussteller, Schmankerl Standl’n, sowie eine Cocktail-Bar und ein Irish-Pub lassen keine Wünsche offen. Romana Brunner mit den Carinthian Pipes & Drums sorgen für den musikalischen Farbton. Restplätze gibt es auch noch für den DERBY-BRUNCH im Panorama Restaurant Fortunas - Tickets unter www.wien-ticket.at, Tel. 01/58885. Einlass ab 11:00 Uhr – Rennbeginn ab 11:30 Uhr – gratis download Rennprogramm - Pressetipps - Spiel-Tipps - Der Eintritt ist frei - der AROC freut sich auf ihren Besuch!Derby Time

Pressetipps RACINO 1509 2019

1.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 11:30

Pferde 1-2: 2140 Meter; Pferde 3-6: 2160 Meter; Pferd 7: 2180 Meter; Pferde 8-9: 2200 Meter

Eleven des Plans (7) zeigte sich in Berlin nach Startfehler mit starker Speedleistung beim Ehrenplatz ganz stark und ist fehlerfrei wohl das zu schlagende Pferd. Ami du Pressoir (9) muss viel Vorgabe leisten, gefiel bei seinen Siegen jedoch sodass er den aus Deutschland anreisenden Eleven des Plans wohl am ehesten gefährden kann. Elite de la Vitard (2) versprang in Baden einen sicheren zweiten Platz, sollte glattgehend die günstige Ausgangslage jedoch für ein gutes Geld nutzen. Bonheur du Vivier (8) hat mit der hohen Zulage eine schwere Aufgabe vor sich, kann bei günstigem Rennverlauf aber dennoch um ein Platzgeld mitmischen. Vinicio (6) kommt nach längerer Pause an den Ablauf, kann aber dennoch gleich um ein kleines Geld mitmischen. Fangio d’Hermine (1) patzte zuletzt unterwegs und verpasste somit die Chance auf ein Platzgeld, konnte aber den kleinen Ansatz von davor bestätigen um abermals in die dotierten Ränge zu gelangen. D Day du Rochy (3) hat diesmal eine bisschen schwerere Aufgabe als zuletzt vor sich und wird daher eher nur um ein kleines Geld kämpfen. Boogie Pat (4) konnte heuer noch nicht überzeugen und auch Danse le Rock (5) muss eine deutliche Steigerung verraten um eine Prämie ergattern zu können.

Eleven des Plans (7) – Ami du Pressoir (9) – Elite de la Vitard (2)

Einschätzung: 7-9-2-8-6-1-3-4-5


2.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:15

Oscar de Jan R (4)
konnte umgehend die Maidenschaft ablegen und kann gleich ein weiteres Mal siegreich bleiben. Santiano Viking (5) gefiel vom Stil her in der Qualifikation sehr gut und machte den Eindruck noch einige Reserven aufwarten zu können, womit er durchaus um den Sieg mitkämpfen kann. Pennywise (6) konnte auf Grund von Galoppaden sein Laufvermögen noch nicht unter Beweis stellen, sollte auf der größeren Bahn in Ebreichsdorf aber glattgehend sehr weit vorne landen. Ole Olsen (10) holte zuletzt in Berlin-Karlshorst einen dritten Platz und ist auch in dieser Prfungfür ein Platzgeld gut. How Nice S.R. (7) zeigte eine sehr ordentliche Quali, wird jedoch auf Grund der äusseren Startnummer alles passend benötigen um in die Top-3 zu gelangen. Desire BR (8) gefiel mit guter Schlussleistung und kann abermals einen Geldgewinn mit in den Stall nehmen. Magic Paradis (1) muss sich gegenüber der Quali gesteigert präsentieren um gleich bei seiner Premiere ein besseres Geld mitzunehmen. Admiral Fuchs (9) zeigte schon Laufvermögen an, muss sich jedoch fehlerfrei zeigen um in die dotierten Ränge gelangen zu können. Glide Affair (3) muss sich von deutlich besserer Seite zeigen als bei den letzten Auftritten. Die zuletzt in Altheim debütierende Tammy Wynette (2) muss ebenso deutlich mehr zeigen um in die Geldränge zu finden.

Oscar de Jan R (4) – Santiano Viking (5) – Pennnywise (6)

Einschätzung: 4-5-6-10-7-8-1-9-3-2


3.Rennen – 1650 Meter/Gras (Galopprennen) – Startzeit: 12:45

Sareia (2)
kommt mit einem frischen Sieg aus Bratislava angereist und kann an diese Form gleich anschliessen. Galios (4) kommt mit zwei Ehrenplätzen an den Ablauf, konnte heuer aber auch schon ein Rennen für sich entscheiden und sollte daher durchaus auch Siegchancen besitzen. Josepha (7) agierte zuletzt erfolgreich und ist ebenso wie der auf dieser Distanz gut aufgehobene Mirtusz (8) sowie Nishna (1) für ein besseres Geld möglich. Amondo (3) konnte heuer auch schon einen Sieg erzielen, muss sich gegenüber der letzten Vorstellung jedoch deutlich besser präsentieren um im Spitzenfeld mitzumischen. Pardonie (6) und Silver Train (5) sind für Geldgewinne nicht auszuschliessen, benötigen jedoch alles passend.

Sareia (2) – Galios (4) – Josepha (7)

Einschätzung: 2-4-7-8-1-3-6-5


4.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 13:15

Jagaro Mo (8)
kann diesmal auf der längeren Wegstrecke mit dem zudem längeren Einlauf den Spieß gegenüber letzter Woche umdrehen und die vier Rennen in Serie siegende Evita Viking (7) von der Erfolgswelle abbringen. Nach kurzer Pause kommt Raphael Venus (5) wieder an den Ablauf und ist hinter dem Favoriten-Duo sicherlich auch für den Sieg nicht ganz aus der Welt, wird es gegen die beiden in starker Form beginnenden Kontrahenten allerdings nicht leicht haben zu gewinnen. Sherie (1) kann die günstige innere Nummer für ein gutes Platzgeld ausnutzen. Tripp Venus (4) trifft es in dieser Prüfung doch ein wenig schwerer an als bei seinen letzten Starts und wird für einen Top-3 Platz alles mehr als passend benötigen. Orange Venus (6) hat keine ganz optimale Ausgangslage, kann ihren guten Antritt jedoch nutzen um sich in deine gute Position zu befördern um zumindest ein besseres Platzgeld mitzunehmen. Querys Alesio (3) konnte bei seinen Österreich-Auftritten noch nicht überzeugen und muss deutlich mehr bringen um im Vordertreffen landen zu können. Latte Macchiato (2) kann bei glattem Gang überraschen, hat aber generell eine sehr schwere Aufgabe vor sich.

Jagaro Mo (8) – Evita Viking (7) – Raphael Venus (5)

Einschätzung: 8-7-5-1-4-6-3-2


5.Rennen – 2000 Meter/Gras (Galopprennen) – Startzeit: 13:45

Direct Drive (6)
geht als erfahrenster und gewinnreichster Teilnehmer in diese Prüfung und sollte daher über gute Siegchancen verfügen. King Archie (5) konnte nach längerer Pause beim Debüt in Mai keine Rolle spielen, blieb Zweijährig aber ohne Niederlage und kann sich nach einer weiteren Pause nun gesteigert präsentieren. Lady Magic (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, sollte auf Grund der Distanz aber weit vorne mitmischen können. Big Ben (7) zeigte sehr unterschiedliche Leistungen kann aber im Spitzenfeld mitmischen. Selyemko (1) zeigte zuletzt ansteigende Form und kann diese abermals für ein Platzgeld nutzen. Standing Rock (2) kennt mit Ausnahme des letzten Auftrittes heuer nur gute Leistungen und sollte daher für ein besseres Geld nicht ausgeschlossen werden. Rajsamatazz (4) war zuletzt in höher dotierten Bewerben engagiert, muss sich aber dennoch wieder von besserer Seite präsentieren um eine bessere Platzierung erlangen zu können. Kostjukov (3) zeigte zuletzt zwar einen Formanstieg, trifft in dieser Prüfung jedoch auf harte Konkurrenz und ist daher nur schwer für ein besseres Geld vorstellbar.

Direct Drive (6) – King Archie (5) – Lady Magic (8)

Einschätzung: 6-5-8-7-1-2-4-3


6.Rennen – 1.Ecoturbino Kamel-Derby – Startzeit: 14:50


7.Rennen – 1650 Meter/Gras (Galopprennen) – Startzeit: 15:25

Ein sehr offener Bewerb der durchaus an die beim Lebensdebüt Drittplatzierte Lamiikada (5) gehen kann. Jedoch werden auch die Debütantinnen Red Alert (9) und Sugar Breeze (12) versuchen den Sieg davon zu tragen. Natura (8) holte bei fast allen Starts heuer Geldgewinne und sollte daher im Bereich eines Platzgeldes einzuordnen sein. Wüstenblume (1) steht ebenso vor ihrem Debüt und kann widerum den guten Startplatz für ein besseres Geld nutzen. Summer Bilbery (2) hat die meiste Rennerfahrung in diesem Bewerb aufzuweisen und kann diese für eine Prämie nutzen. Pearl of Light (4) die hingegen ihren ersten Lebensstart absolviert kann sicherlich auch gleich vorne mitmischen. Penseur (3) zeigte sehr unterschiedliche Vorstellungen und wird wohl nur bei bester Tagesform eine Rolle spielen. Queen of Song (11) konnte wie Anmut (10) bei den letzten Auftritten nicht gänzlich überzeugen sind aber sicherlich noch vor Ace of Spades (7) und Nappina (6) zu nennen.

Lamiikada (5) – Red Alert (9) – Sugar Breeze (12)

Einschätzung: 5-9-12-8-1-2-4-3-11-10-7-6


8.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:55

Mon Cherrie Venus (2)
gewann in der zweiten Jahreshälfte beide Zuchtrennen des Derby-Jahrgangs und gefiel auch im Probelauf in München ausgezeichnet sodass der Sieg abermals über sie laufen sollte. Hot Hulk (3) könnte der längere Einlauf und die diesmal bessere Startnummer entgegenkommen um seinen wichtigsten Erfolg in seiner Karriere feiern zu können. Amigo Venus (1) gefiel vom Stil her im letztwöchigen Probelauf sehr gut und sollte seinen guten Antritt und die günstige innere Nummer für eine Top-3 Platzierung nutzen. Tirana (9) befindet sich sehr gut in Schuss, hat gegenüber des bereits genannten Trios den Nachteil der äussersten Startnummer und wird daher unterwegs alles optimal antreffen müssen um ihrerseits den Sprung unter die ersten Drei zu schaffen. Unforgettable (7) patzte im St. Leger erstmals in ihrer Karriere, ist fehlerfrei laufend aber wohl wieder in den dotierten Rängen zu finden. Anabelle Venus (8) konnte seit dem dritten Platz im Stuten-Derby wieder besser gefallen und kann vielleicht um abermals um ein Platzgeld überraschen. Hulk Venus (5) hat es wieder deutlich schwerer als bei seinen ersten zwei Lebenserfolgen, befindet sich aber in guter Form um zumindest ein kleines Geld mitzunehmen. My Day Venus (10) wird es aus der zweiten Reihe zu schwer haben, kann aber vielleicht die günstige Startnummer hinter den favorisierten Gespannen nutzen um eine günstige Lage vorzufinden um vielleicht doch zu einer kleinen Prämie zu gelangen. Vivien Venus (6) zeigte bei den letzten zwei Starts wieder leichte Ansätze zum Formanstieg, muss jedoch noch ein wenig mehr zeigen um in die Geldränge zu gelangen. Geppett O (4) konnte heuer noch nicht überzeugen und geht gemeinsam mit den deutlich gewinnärmsten Teilnehmern mit Liberty Venus (12) und Camelot L (11) als Aussenseiter ins Rennen.

Mon Cherrie Venus (2) – Hot Hulk (3) – Amigo Venus (1)

Einschätzung: 2-3-1-9-7-8-5-10-6-4-12-11


9.Rennen – 2200 Meter/Gras (151. Galopper-Derby) – Startzeit: 16:25

Jeck Yeah (1)
konnte heuer schon einen Bewerb in Deauville für sich entscheiden und geht als gewinnreichster Teilnehmer in diesem Bewerb als leichter Favorit ins Rennen. Number One Run (5) konnte zwei Mal in Meran gewinnen und will seinen Siegeszug auch im Derby weiter fortsetzen womit er Jeck Yeah sicherlich gefährlich werden kann. Tarzaniya (4) agierte zuletzt in sehr guter Form und sollte daher durchaus wieder unter die ersten Drei gelangen können. Jason (6) war bei seinen letzten zwei Auftritten mit großem Abstand zum Sieger im Ziel eingelangt, kann in diesem kleinen Feld aber einen sehr günstigen Rennverlauf vorfinden um hier eine gute Rolle zu spielen. Silver Seam (2) muss eine deutliche Steigerung verraten, ist aber noch eher vorstellbar als Cody (3), der als großer Aussenseiter antritt.

Jeck Yeah (1) – Number One Run (5) – Tarzaniya (4)

Einschätzung: 1-5-4-6-2-3


10.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:55

Grace Attack Venus (11)
konnte heuer schon ähnliche Bewerbe für sich entscheiden und kann daher durchaus zum fünften Jahreserfolg gelangen. Diavoletto SR (9) muss wohl nur fehlerfrei bleiben um in dieser Prüfung unter die ersten Drei zu gelangen, kann dann aber auch durchaus als Sieger hervorgehen. Augenweide L (12) blieb zuletzt als Favoritin ohne großartigen Moment, agiert aber in feiner Gesamtform und sollte somit wieder eine gute Rolle spielen können. Talky’s Gold Venus (8) muss sich von besserer Seite zeigen als zuletzt, ist hier aber recht gut untergekommen womit er durchaus überraschen kann. Joyride Venus (13) scheiterte bei den letzten Starts an Fehlern, sollte glattlaufend aber um ein besseres Geld mitmischen können. Evolution (4) kann sich mit seinem guten Antritt die Spitze sichern um wie bei den letzten Starts eine bessere Prämie mitzunehmen. Royal Jet (2) muss sich von besserer Seite zeigen als bei ihren letzten Auftritten, läuft in Ebreichsdorf jedoch immer bessere Rennen womit man sich nicht vom derzeit nicht sehr aussagekräftigen Formenbild irritieren lassen sollte. JS Individuality (1) trifft auf starke Konkurrenz, hat aber durchaus das Laufvermögen um bei flotter Pace im Finish eine Prämie zu holen. Dandy Venus (3) ist ein sehr fehleranfälliger Patron, der glattlaufend jedoch ganz weit vorne mitmischen kann. Ing Baier (7) zeigte sich bei seinen letzten Auftritten unterschiedlich, wird mit der äusseren Startnummer jedoch auf optimale Bedingungen hoffen müssen. Mc Donald Venus (6) konnte heuer noch nicht sonderlich auffällig agieren und geht daher wie der ebenso zuletzt kaum überzeugende Bond Venus (5) als Aussenseiter in die Prüfung. Algier B (10) konnte bei seinen Doppelsitzer-Auftritten nicht so schlecht gefallen, hat es hier aus der zweiten Reihe aber wohl zu schwer.

Grace Attack Venus (11) – Diavoletto SR (9) – Augenweide L (12)

Einschätzung: 11-9-12-8-13-4-2-1-3-7-6-5-10


11.Rennen – 1300 Meter/Gras (Galopprennen) – Startzeit: 17:25

Do it in Rio (1)
konnte im Vorjahr einen ähnlichen Bewerb sehr sicher für sich entscheiden und sollte das zu schlagende Pferd sein. Ultimate Fight (3) war zuletzt in starken Rennen in Frankreich am Ablauf und trifft es hier deutlich leichter an um ganz weit vorne zu landen. Poet’s Rock (4) zeigte zuletzt sehr konstante Leistungen und sollte wie bei den letzten Starts um ein Platzgeld kämpfen. Astoria (7) muss sicherlich wieder mehr zeigen als bei ihren letzten Auftritten, ist auf der heutigen Distanz aber mit Sicherheit eine Anwärterin auf eine bessere Prämie. Di Mo (2) konnte heuer noch nicht wirklich überzeugen, sollte aber dennoch nicht ganz ausser Acht gelassen werden. Master of Gold (6) konnte heuer schon einen Bewerb für sich entscheiden, muss allerdings gegenüber der letzten Vorstellungen zulegen um hier ein gutes Geld mitnehmen zu können. Dancing Blood (9) zeigte heuer sehr unterschiedliche Auftritte, ist bei passendem Rennverlauf und guter Tagesverfassung aber für eine kleinere Prämie möglich. Unique Pilot (5) konnte heuer wie auch Melyson (8) siegreich bleiben, jedoch muss hier wohl alles passen um die bisher genannten Konkurrenten hinter sich zu lassen. Significante (10) konnte bisher noch keine sonderlich überragenden Rennen zeigen und muss sich ordentlich steigern um Chancen zu besitzen.

Do it in Rio (1) – Ultimate Fight (3) – Poet’s Rock (4)

Einschätzung: 1-3-4-7-2-6-9-5-8-10


12.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:55

Love You Venus (3)
verkaufte sich in Berlin in einer sehr starken Garnitur mit Rang sechs dennoch sehr ordentlich, zeigte davor gegen ebenfalls starke Konkurrenz ordentliche Leistungen und sollte zum ersten Jahreserfolg gelangen können. Margarete Venus (8) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, sollte bei passendem Rennverlauf jedoch gleich wieder auf den Posten sein um möglicherweise zum fünften Jahreserfolg zu kommen. Olena (7) war bei den letzten Auftritten wieder ein wenig besser unterwegs und sollte auch in dieser Prüfung wieder gute Chancen auf eine Top-3 Platzierung besitzen. Eagle’s Flight (13) wurde zuletzt nachträglich als Sieger wegen mangelnder Gangart gemaßregelt, zeigt sich ansonsten aber in konstant guter Form um in dieser Prüfung eine gute Rolle spielen zu können. Ladi Venus (2) läuft eine sehr starke Saison und ist trotz der sehr starken Konkurrenz abermals für ein Platzgeld gut. Traffic Lux (1) war glattgehend im Magna Racino stets unter den ersten Drei zu finden und kann durchaus auch in dieser Prüfung ein besseres Geld erlaufen. Eagle Greenwood (6) konnte zuletzt beim Ehrenplatz eine sehr starke Leistung bringen und ist fehlerfrei sicherlich auch hier wieder für eine bessere Prämie möglich. Windaisy Venus (4) verfügt über einen sehr guten Antritt und hat eine recht gute Startnummer erwischt, sodass sie ein günstiges Rennen an der Innenkante vorfinden kann um ihre letzte Leistung wieder zu korrigieren und ein kleines Geld mitzunehmen. Saxicola Jet (12) hat aus der zweiten Reihe keine einfache Aufgabe vor sich und zeigt zudem sehr unterschiedliche Leistungen, kann bei optimalem Rennverlauf jedoch ganz weit vorne zu finden sein. Royal Crown Venus (9) verfügt über einen sehr guten Antritt, hat jedoch mit der äussersten Startnummer in der ersten Reihe keine guten Voraussetzungen und wird wie zuletzt das Rennen vermutlich in äusseren Spuren absolvieren müssen womit ein besseres Abschneiden nur schwer möglich sein wird. Nothing Else (5) hat eine sehr schwere Prüfung vor sich und kann nur bei ganz günstigen Bedingungen ein kleines Geld holen. Floor Charisma (11) konnte heuer noch nicht überzeugen und muss zudem erst einmal fehlerfrei um den Kurs kommen, womit sie wie auch der es hier wohl deutlich zu schwer antreffende Sultan Venus (10) als klarer Aussenseiter an den Ablauf geht.

Love You Venus (3) – Margarete Venus (8) – Olena (7)

Einschätzung: 3-8-7-13-2-1-6-4-12-9-5-11-10


13.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:12

Il Capo dei Capi (6)
ist ein sehr heikler aber laufgewaltiger Patron, der heuer in Ebreichsdorf trotz schweren Fehlers in schneller Zeit schon siegreich bleiben konnte und somit fehlerfrei wohl das zu schlagende Pferd ist. Diamant Venus (3) könnten die größeren Bögen in Ebreichdorf entgegenkommen, womit er nach der starken Leistung im Badener Zucht-Preis durchaus zum ersten Lebenserfolg kommen kann. Garston Venus (2) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, konnte bisher bei allen seinen Auftritten jedoch unter die ersten Drei gelangen womit er auch hier ein heißer Top-3 Anwärter ist. Givemeanapple (1) versprang sich zuletzt in guter Lage, gewann davor jeweils in sehr gute Stil womit sie glattgehend ebenso eine heiße Anwärterin auf eine Platzierung unter den ersten Drei ist. Justice (4) hat es in dieser Prüfung mit sehr guter Gegnerschaft zu tun, konnte heuer jedoch auch schon starke Leistungen zeigen, womit er ebenfalls um ein besseres Geld kämpfen sollte. Ella F (5) muss sich für einen Top-3 Platz ein wenig gesteigert gegenüber der letzten Leistungen zeigen, ist bei optimalen Bedingungen aber für ein besseres Geld gut. Ella Mo (11) konnte mit einer Ausnahme heuer immer in den dotierten Rängen landen, benötigt aus der zweiten Reihe in diesem sehr gut besetzten Feld jedoch alles passend um auch hier wieder ein gutes Geld mitzunehmen. Zizitop (10) ist sehr fehleranfällig, kann bei glattem Gang aber durchaus ein gutes Geld holen zeigte er doch schon auch mit aufwendigen Rennverlauf sehr gute Leistungen. Pik Dame (7) muss deutlich mehr bringen als bei ihren letzten Starts, konnte sie dort mit optimalen Rennverläufen nicht wirklich überzeugen. Action Photo Star (8) verfügt über einen sehr starken Antritt, läuft jedoch Gefahr mit der äusseren Startnummer in äusseren Spuren hängen zu bleiben womit die Chancen in diesem sehr gut besetzten Feld nur gering sind. Final Destination (12) konnte die bisher in sie gesetzten Erwartungen heuer noch nicht erfüllen und muss sich deutlich gesteigert präsentieren. Credit Venus (9) kommt nach einer Pause in neuer Hand an den Ablauf, trifft jedoch auf sehr starke Konkurrenz weshalb er mit der äussersten Startnummer in der ersten Reihe nur als Aussenseiter zu sehen ist.

Il Capo dei Capi (6) – Diamant Venus (3) – Garston Venus (2)

Einschätzung: 6-3-2-1-4-5-11-10-7-8-12-9

Die Ausschreibung der Galopp- & Trabrennen für Sonntag 15. September sind online  unter dem Button: Nennung > Ausschreibungen abrufbar!

>>Ausschreibung Galopp<  >Ausschreibung Traben<

>>Ausschreibung Galopp englische Version<<

Plakat DERBY