• Header3.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header5.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header7.jpg
  • Header9.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Header10.jpg
  • Header2.jpg
  • Header11.jpg
  • Header4.jpg
  • Header8.jpg
  • Header1.jpg
  • Header6.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

Tolle Stimmung und Top-Leistungen der vierbeinigen Athleten  sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer am Sonntag 29. August im Ebreichspark. Im 153. Österreichischen Galopper-Derby, gelaufen als Großer Preis der Österreichischen Lotterien, war der Favorit Royal Word unter Jiri Palik von Start weg in Pole-Position und kontrollierte souverän das Feld bis zur Ziellinie , ähnliches gelang Hubert Brandstätter mit Stall Amandas Shining Star im AROC Derby der 3 Jährigen, der Favorit war an diesem Tag nicht zu beeindrucken. Fotos: Risavy

Royal Word

Derbysieger ROYAL WORD unter Jiri Palik für Trainer Arslangirej Savujev im Besitz von Herrn Valentin Bukhtoyarov

Shining Star

Sieger im AROC Derby der 3 Jährigen: SHINING STAR aus dem Stall Amanda für Trainer Sascha Fischer in der Hand von Hubert Brandstätter

Anbei die Tipps der Pressevertreter:

 Pressetipps für Renntag 2908

 

1.Rennen - 2000 Meter (Gras - Galopprennen) - Startzeit: 12:30

Music Is Her Name (4) hat mit der erfahrensten Reiterin und den konstantesten Formen in dieser Saison gute Siegaussichten, trifft mit dem deutlich gewinnreicheren Jeck Yeah (3) aus denselben Trainingsquartier aber auf einen harten Gegner. Magritte Du Champ (5) schraubte seine Gewinnsumme mit dem Sieg im Toten Rennen am vergangenen Montag in Krefeld ein wenig nach oben und kann seine gute Form nutzen um ebenso eine gute Rolle zu spielen. Serif (6) ist auf ein wenig kürzerer Distanz sicherlich ein wenig besser aufgehoben und wird wohl eher um ein Platzgeld eine Rolle spielen. Waldgörl (1) holte im Vorjahr einen Sieg und zwei Ehrenplätze, konnte heuer aber noch nicht überzeugen und muss sich gegenüber der letzten Leistungen in Frankreich gesteigert zeigen, wenngleich die Angelegenheit hier leichter ist und daher eine Überraschung nicht auszuschließen ist. Texas Girl (2) die im Vorjahr am Derby-Renntag in Ebreichsdorf siegreich gewesen ist zählt nach ihren heurigen Formen als Aussenseiterin und muss sich von deutlich besserer Seite zeigen.

Music Is Her Name (4) - Jeck Yeah (3) - Magritte Du Champ (5)

Einschätzung: 4-3-5-6-1-2


2.Rennen - 2000 Meter (Gras -Galopprennen) - Startzeit: 13:15

Der österreichische Derby-Zweite aus dem Vorjahr Arktisz (5) gibt zwar sein Jahresdebüt, sollte klassemässig aber durchaus gleich gewinnen können. Bolthorn (6) kommt ebenso nach langer Pause erstmals wieder an den Start, sollte er aber an die Vorjahresleistungen anschließen können ist auch er ein Top-3 Kandidat. Spirily (2) zeigte heuer die konstantesten Leistungen und sollte wie bei den letzten Starts in Bratislava um ein Platzgeld kämpfen. Whistledownthewind (3) siegte nach heuer bisher noch mäßigen Leistungen in Karlovy Vary (Karlsbad) mit dem heutigen Jockey und sollte somit nicht ganz ausser Acht gelassen werden. Gommerville (1) ist sicherlich auf kürzerer Wegstrecke eher besser aufgehoben und wird wohl um ein kleineres Geld kämpfen. Redemption Song (4) überraschten beim Sieg in Bratislava, zeigte ansonsten aber nur wenig und ist daher nur Außenseiter.

Arktisz (5) - Bolthorn (6) - Spirily (2)

Einschätzung: 5-6-2-3-1-4


3.Rennen - 2140 Meter (Autostart) - Startzeit: 13:45

Impensable (4)
gewann seine Rennen in Baden in sehr gutem Stil und kann weiter auf der Siegerstraße bleiben. My Kronos Venus (9) hatte nach Eisenverlust vor dem Rennen dann Probleme hinter dem Startauto und schied bereits früh aus, beeindruckte davor jedoch ebenso mit überlegenen Siegen womit er seinerseits ebenso über Siegaussichten verfügt. Heros de Bry (8) wurde nach dem letzten Sieg kastriert und sollte nun ein wenig ruhiger sein, was im Probelauf wohl noch nicht wie gewünscht geklappt hat, fehlerfrei ist er aber sicherlich ein heißer Top-3 Kandidat. Jazz Dance (5) zeigt sehr unterschiedliche Vorstellungen, ist bei guter Tagesverfassung jedoch für ein Platzgeld gut. Ophelia (3) muss sich fehlerfrei und trotz des vorwöchigen dritten Platzes für eine abermalige Top-3 Platzierung gesteigert präsentieren. Power Muscle (1) zeigte sich bisher bei allen Lebensstarts in den Geldrängen was auch in dieser Prüfung möglich sein sollte, ist jedoch auf kürzerer Wegstrecke ein wenig stärker einzuschätzen womit für eine Platzierung unter den ersten Drei alles passend ablaufen muss. Alamon (6) verfügt über einen guten Antritt und kann sich eine günstige Lage an der Innenkante sicher um wie zuletzt ein kleines Geld anzuvisieren. Lady Dyanne (7) gefiel in der Vorwoche im Speed nicht so schlecht und könnte von dem längeren Ebreichsdorfer Einlauf profitieren um eine kleine Prämie zu ergattern. CS Think Pink (2) muss sich von besserer Seite als bei den letzten zwei Auftritten zeigen um eine Überraschung bringen zu können.

Impensable (4) - My Kronos Venus (9) - Heros de Bry (8)

Einschätzung: 4-9-8-5-3-1-6-7-2


4.Rennen - 1800 Meter (Gras - Galopprennen) - Startzeit: 14:10

Saxana Grey (5)
hat nach dritten Plätzen in Bratislava und Karlovy Vary gute Chancen den ersten Karrieresieg zu feiern. Sadaar (7) versuchte sich sogar im slowakischen Derby, war dort zwar ohne Chance sollte in diesem Maidenbewerb aber einer der möglichen Sieganwärter sein. Occasion (4) könnte nach Rang fünf in München die hier 200 Meter längere Distanz entgegen kommen um erstmals in seiner Karriere in den Top-3 mitzumischen. Inverted Swan (6) gibt ihr Lebensdebüt und kann in dieser nicht mit übermächtigen Gegnern besetzten Prüfung gleich ein Spitzenergebnis erzielen. Something for Love (2) benötigt wohl trockenen Boden für eine bessere Leistung, war sie doch beim Lebensdebüt gleich Dritte geworden konnte auf weichem Boden 6 Wochen später aber keine Rolle spielen. San Siro (1) muss gegenüber der bisherigen zwei Antreten eine Steigerung verraten um ein besseres Geld zu sehen. Hudson Hornet (3) ist das erfahrenste Pferd an Starts im Bewerb, muss mit dem hohen Gewicht aber doch alles optimal vorfinden um eine bessere Rolle zu spielen.

Saxana Grey (5) - Sadaar (7) - Occasion (4)

Einschätzung: 5-7-4-2-1-3


5.Rennen - 2140 Meter (Autostart - AROC Derby der 3-jährigen) - Startzeit: 14:35

Shining Star (2)
ist durch den Ausfall von Vorausfavorit Charmy Charly AS der Favorit des Rennens und wird sich bei fehlerfreier Vorstellung diesen Bewerb wohl nur schwer nehmen lassen. Melody’s Best Way (4) zeigte sich bei den letzten Zuchtrennauftritten fehlerhaft, die sonstigen Leistungen in dieser Saison waren jedoch stark genug um glattgehend Favorit Shining Star fordern zu können. Joana (7) läuft treu um Platzgelder und sollte auch in dieser Prüfung wieder einen Top-3 Platz erobern. Miracle (3) zeigte zuletzt eine starke Leistung im Badener Zucht-Preis und wird mit ähnlicher Prüfung wieder um ein besseres Geld mitmischen. Varenna (1) startet erstmals in einem Jahrgangsrennen, kommt sie glatt über den Kurs ist sie durchaus für eine Überraschung vorstellbar. Don’t Worry (6) agiert derzeit sehr fehleranfällig und muss sich vor allem einmal wieder fehlerfrei zeigen, kann dann aber durchaus auch um eines der Platzgelder mitkämpfen.

Shining Star (2) - Melody’s Best Way (4) - Joana (7)

Einschätzung: 2-4-7-3-1-6 - Nichtstarter: 5 Charmy Charly AS


6.Rennen - 1300 Meter (Gras - Galopprennen) - Startzeit: 15:00

Luckynav (1)
hat die meisten Jahresgewinne holen können und auch das beste Formenbild anzubieten, weshalb er als Favorit in diese Prüfung geht. Gentleman Jack (8) siegte zuletzt im slowakischen Topolcianky und kann durch diesen Sieg gestärkt auch hier eine gute Rolle spielen. Morita Menantie (6) zeigt ein wenig aufsteigende Form und steht gewichtsmäßig recht gut im Rennen sodass sie erstmals in diesem Jahr unter den Top-3 landen kann. Shades Arrow (10) zeigte sich bei dne letzten Auftritten im Aufwärtstrend und ist bei passendem Rennverlauf ein Kandidat für ein Platzgeld. Beau Massagot (9) konnte heuer noch nicht so recht überzeugen, war jedoch heuer schon in höher dotierten Rennen unterwegs womit man mit ihm in dieser Prüfung weiter vorne rechnen sollte. Meggy (5) zeigte mit zwei dritten und zwei fünften Plätzen schon ordentliche Leistungen und kann hier eine gute Rolle spielen, einzig die Distanz könnte ihr zu kurz sein. Regina Mia (2) ist auf den ein wenig kürzeren Wegen stärker jedoch siegte sie heuer schon in Bratislava und ist für eine bessere Platzierung ebenfalls chancenreich. Rabbit Spirit (4) holte seinen Sieg in Lysa nad Labem (Tschechien) und die dritten Plätze in ein wenig schwächerer Gesellschaft womit es hier nicht leicht für ihn wird, ist jedoch nicht komplett ohne Möglichkeiten. Sarei (7) trifft es in dieser Prüfung möglicherweise ein wenig zu schwer an und kann eher nur um ein kleineres Geld eingreifen. Rainbow M (3) gibt hier sein Lebensdebüt, wird es gegen doch einige heuer schon siegreiche Pferde aber wohl zu schwer haben.

Luckynav (1) - Gentleman Jack (8) - Morita Menantie (6)

Einschätzung: 1-8-6-10-9-5-2-4-7-3


7.Rennen - 2140 Meter (Autostart) - Startzeit: 15:25

Magic Paradis (8)
wurde zuletzt in der Startphase irritiert gewann davor aber in sehr gutem Stil und ist mit Sicherheit das zu schlagende Pferd. Revanche für die Niederlage am 11.07. könnte Matrix Venus (6) nehmen, der damals erst sehr spät frei gekommen ist allerdings auch sehr sicher geschlagen war, dennoch ist er wohl der schärfste Herausforderer. Hardtocatch SR (2) läuft jedoch ebenso in sehr starker Form und sollte zumindest wieder den Weg unter die ersten Drei finden. Chac Pipe BMG (4) präsentierte sich in Ebreichsdorf bei seinen bisherigen Starts immer sehr gut, sodass er für ein besseres Geld auch nicht ausgeschlossen werden sollte. Xaver Venus (3) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird zumindest für den Sieg dieses Rennen sicherlich noch benötigen, ist jedoch nach seinen hervorragenden Vorstellungen heuer ein Anwärter auf ein Platzgeld. Django (5) kommt mit Siegen aus Italien sowie einem zweiten Platz aus Saarbrücken angereist, trifft in dieser Prüfung jedoch auf starke Gegner und muss sich trotz des starken Formenspiegels beim Österreich-Debüt erst beweisen. Tammy Wynette (1) trifft auf sehr starke Konkurrenz, lieferte heuer aber selbst gute Ergebnisse ab womit sie für eine Überraschung nicht unmöglich ist. Donatello Venus (9) hat mit der äußersten Startnummer keine gute Ausgangslage erwischt und muss auf ein wenig Rennglück hoffen um eine Prämie mitzunehmen. Lord Bo (7) konnte heuer noch keinen Ansatz zeigen und ist daher krasser Außenseiter.

Magic Paradis (8) - Matrix Venus (6) - Hardtocatch SR (2)

Einschätzung: 8-6-2-4-3-5-1-9-7


8.Rennen - 2140 Meter (Autostart) - Startzeit: 16:00

Aaron (2)
siegte bei seinen zwei Starts nach einer kurzen Pause jeweils in sehr gutem Stil und hat gute Chancen den dritten Erfolg in Serie zu feiern. Eagle’s Flight (7) musste sich bei den letzten Auftritten mit Platzgeldern zufrieden geben, kann bei passenden Bedingungen jedoch zum ersten Jahreserfolg gelangen. Iron Beuckenswijk (3) hatte mit der zuletzt nicht idealen Startnummer erst spät eingesetzt werden können, endete jedoch noch sehr schnell und kann mit der diesmal besseren Ausgangslage in die Top-3 laufen. Kronprinz Rudolf (1) befindet sich in sehr starker Form und sollte bei fehlerfreiem Rennen wie bei den letzten Auftritten ein gutes Geld mitnehmen können. Errakis (9) ist sehr fehleranfällig hat sich in Ebreichsdorf bisher jedoch immer fehlerfrei gehalten und besitzt zudem das Laufvermögen um bei nicht allzu aufwendigen Rennverlauf eine Topplatzierung zu holen. Aquila Venus (6) kommt wieder aus einer Pause und wird nicht zu hart angefasst werden, ist bei schnellem Rennen und günstiger Position unterwegs im Speed aber durchaus für ein Platzgeld möglich. Cok Jet Venus (5) hat sich in DGS bzw. Doppelsitzer-Bewerben wieder in eine bessere Form gelaufen und kann diese vielleicht nutzen um auch in seiner Gewinnklasse wieder besser mitzumischen. Chuckaluck (4) muss sich von besserer Seite zeigen als bei seinen Starts in Baden, ist jedoch auch nicht gänzlich zu unterschätzen. Milow (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, kann bei guter Tagesverfassung aber überraschen. Guliano Bo (11) ist kein einfacher Patron, fühlt sich in Ebreichsdorf aber meist wohl und bringt daher auch immer wieder gute Leistungen womit er zumindest für ein Platzgeld überraschen kann. El Salvador (10) zeigte bei den letzten Auftritten mit kleineren Geldgewinnen ein wenig auf, wird es mit dem Startplatz in der zweiten Reihe aber wohl zu schwer haben.

Aaron (2) - Eagle’s Flight (7) - Iron Beuckenswijk (3)

Einschätzung: 2-7-3-1-9-6-5-4-8-11-10


9.Rennen - 2200 Meter (Gras - 153. Österreichisches Galopper-Derby) - Startzeit: 16:30

Royal Word (6)
holte mit toller Speedleistung Rang drei im tschechischen Derby und war auch davor in einem hochdotierten Gruppe I-Rennen in Chantilly engagiert, womit er der klare Favorit in dieser Prüfung ist. Zwar musste sich Rabbit Red Jazz (5) im tschechischen Derby mit drei Längen hinter Royal Word auf Rang acht eingekommen zufrieden geben, holte zuletzt den Sieg im slowakischen Derby und kann mit diesem Erfolgserlebnis die Gunst der Stunde vielleicht zu einem weiteren Derby-Triumph nutzen. Solemeena (7) landete in den tschechischen „Oaks“ zuletzt weit vor Dakota (4) , musste sich davor aber in Prag mit einer halben Länge von ihr geschlagen geben, womit wohl die bessere Tagesverfassung und der bessere Rennverlauf entscheiden wird, wer diesmal um ein besseres Geld die Nase vorne hat. Cape Crown (3) war im tschechischen Derby doch deutlich hinter Rabbit Red Jazz und wird daher diesen wohl abermals schwer hinter sich lassen können, jedoch kann er sich durchaus um ein Platzgeld einschalten. Eiskönig (2) hat drei schwer einzuschätzende Siege in Sabac (Serbien) gefeiert, am 24.07. sogar überlegen, womit er sicherlich ein interessanter Außenseiter ist. Arhimed (1) konnte im ungarischen Derby mit Rang zehn gar keine Rolle spielen und holte ansonsten nur kleinere Gelder womit er sicherlich als Außenseiter ins 153. Österreichischer Galopper-Derby geht.

Royal Word (6) - Rabbit Red Jazz (5) - Solemeena (7)

Einschätzung: 6-5-7-4-3-2-1


10.Rennen - 2140 Meter (Autostart) - Startzeit: 17:05

Pralla Michi (4)
hatte beim Sieg in Baden ein wenig Probleme mit den engen Bögen, siegte dennoch sehr sicher und sollte sich mit der besseren Linienführung in Ebreichsdorf besser zurecht finden womit ein weiterer Sieg folgen sollte. Mercedes Venus (3) machte bei den letzten zwei Starts mit jeweils einem zweiten Rang eine gute Figur und sollte auch hier wieder eine gute Figur abgeben. Red Like (9) zeigte trotzdem er beim Lebensdebüt nicht zu hart angefasst wurde eine starke Leistung mit Rang zwei und kann auch beim zweiten Lebensstart wieder unter den ersten Drei landen. Be Happy Now (1) gefiel bei den letzten zwei Starts über die Kurzstrecke, muss diese Leistungen jedoch erst auf der Mitteldistanz bestätigen. Flair Venus (2) gewann beim Lebensdebüt über die Sprintstrecke überlegen, führte auch zuletzt über die Mitteldistanz bis in den Schlussbogen, hatte dann aber überhaupt nichts zuzulegen und landete auf dem letzten Platz womit sie diesmal beweisen muss ob es sich um ein einmaliges Leistungstief über die MItteldistanz gehandelt hat. Bold Eagle San (5) qualifizierte sich in guter Zeit vor neun Tagen hier im Ebreichspark und kann diesen Vorteil gegenüber der Konkurrenz nutzen um sich gleich beim ersten Lebensstart weit nach vorne zu schieben. Claudine (8) scheiterte zwei Mal an Fehlern, lief aber nicht so schlechte Rennen und ist bei glattem Gang für die Konkurrenz nicht ungefährlich. Irwin du Corta (7) zeigte sich bei den ersten Starts auch noch ein wenig unsicher, sollte sich aber vor allem in den Bögen ein wenig leichter tun als in Baden womit bei ihm eine Leistungssteigerung nicht überraschen würde. Mike Tyson (6) muss sich deutlich verbessert präsentieren um sich hier gleich beim Lebensdebüt eine Prämie zu sichern.

Pralla Michi (4) - Mercedes Venus (3) - Red Like (9)

Einschätzung: 4-3-9-1-2-5-8-7-6


11.Rennen - 1640 Meter (Autostart) - Startzeit: 17:35

Talk By Good Venus (10)
hatte zuletzt viel in zweiter Spur ohne Führpferd geleistet und gefiel mit Rang zwei ausgezeichnet, kann trotz zweiter Reihe hinter Blitzstarterin My Day Venus jedoch schon bald eine günstige Position vorfinden um diesmal zum Sieg zu gelangen. Lanzelot L (7) ist in der Anfangsphase ein wenig heikel, übersteht er diese schadlos kann auch er um den Sieg kämpfen. My Day Venus (1) wird die innerste Startnummer und ihren guten Antritt nutzen um an die Spitze zu gelangen, um dort möglichst lange das Tempo vorzugeben um ihrerseits nach längerer Siegdurststrecke zuzuschlagen. Image Venus (3) ist ebenso als sehr gute Beginnerin bekannt, wird aber vermutlich nicht an die Spitze gelangen und versuchen müssen dahinter ein Windschattenrennen vorzufinden um wie bei den letzten Auftritten im Bereich eines Platzgeldes mitzumischen. Mc Donald Venus (11) kann von einem zu schnellen Rennen profitieren um bei günstiger Lage unterwegs mit seinem Kurzspeed im Einlauf noch eine Teilnehmer einzusammeln. Tosca Queen (6) hat keine optimale Startnummer erwischt, findet sie jedoch eine gute Position unterwegs vor ist sie für ein Platzgeld nicht ganz auszuschließen. Black Boy Venus (9) gewann zuletzt erstmals auf einer A-Bahn, wird diesen Erfolg aber mit der schlechten Startnummer nicht wiederholen können und findet wohl selbst für ein Platzgeld zu schlechte Bedingungen vor. Vitesse Kronos RZ (8) ist auf längeren Distanzen besser aufgehoben und muss zudem erst einmal glatt über den Kurs kommen. Calvados SR (5) hat es wie beim letzten Antreten im Amateurrennen wohl zu schwer und gilt gemeinsam mit den hier distanzmäßig schlecht untergekommen Rebell Venus (4) als Außenseiter.

Talk By Good Venus (10) - Lanzelot L (7) - My Day Venus (1)

Einschätzung: 10-7-1-3-11-6-9-8-5-4 - Nichstarter: 2 Onyx Venus


12.Rennen - 2140 Meter (Autostart) - Startzeit: 18:05

Uranosky Etoile (2)
kommt nach einer Pause an den Start, wird sich bei schnellem Rennen und der heuer sehr starken Form aber gleich gute Siegaussichten haben. Juwel Venus (1) hatte bei den letzten Auftritten Schwierigkeiten in korrekter Gangart über den Kurs zu finden, sollte man die Probleme wieder in den Griff bekommen haben wird er ebenso um den Sieg mitmischen. Dragon Darche (3) agierte bei den letzten Rennen ein wenig unglücklich mit nicht rechtzeitig freier Fahrt und Behinderung in der Startphase, wird hier sicherlich aber offensiver gesteuert und kann somit die „Gemeinten“ fordern. Orange Venus (5) befindet sich in sehr starker Form und kann bei besseren Bedingungen als in der „Meile“ unter den ersten Drei landen. King of the World (8) präsentierte sich momentan stark und kann bei passendem Rennverlauf wie in der Badener Meile eine gute Figur abgeben. Heck M Eck (6) hat mit dem Derbysieg viel Geld aufgenommen und muss sich nun in komplett anderer Garnitur erst einmal beweisen. Cashback Pellini (7) muss sich von deutlich besserer Seite zeigen als bei seinen letzten Starts in Baden um im Endkampf weiter vorne mit dabei zu sein. No Gelt Face (4) hat es wie immer in dieser Garnitur schwer und geht als Außenseiter an den Ablauf.

Uranosky Etoile (2) - Juwel Venus (1) - Dragon Darche (3)

Einschätzung: 2-1-3-5-8-6-7-4


13.Rennen - 2140 Meter (Autostart) - Startzeit: 18:30

Brigitte Laksmy (3)
konnte in Baden bisher noch nie eine positive Leistung bringen, womit diese Formen nicht zu stark berücksichtigt werden sollten, brachte sie doch in Ebreichsdorf stets gute Ergebnisse und ist nach dem guten Probelauf zuletzt zu favorisieren. Blue Solitaire (4) wird es auch diesmal nicht leicht für den Sieg haben, ist jedoch wie bei bisher allen Jahresstarts unter den ersten Drei zu erwarten. Bollinger Mail (6) ist wenn er nicht zuviele Meter in der Anfangsphase liegen lässt für die favorisierten Gespann nicht ungefährlich. Ella F (8) versprang sich lediglich einmal heuer, war ansonsten immer im Vordertreffen zu finden womit sie auch hier wieder ein gutes Geld mitnehmen sollte. Super Celebration RZ (5) hat seine starke Form ein wenig verloren und muss sich wieder ein wenig von besserer Seite zeigen zumindest wenn es um einen Top-3 Platz gehen soll. Admiral Fuchs (2) zeigt sich unterschiedlich, ist aber nicht zu unterschätzen und zumindest für eine Prämie gut. Il Capo dei Capi (7) ist ein mehr als heikler Patron, besitzt aber enormes Laufvermögen sodass er bei glattem Gang alle überraschen kann. Hannes Venus (1) hat keine leichte Prüfung vor sich und hat es auch für ein kleines Geld möglicherweise zu schwer.

Brigitte Laksmy (3) - Blue Solitaire (4) - Bollinger Mail (6)

Einschätzung: 3-4-6-8-5-2-7-1

DATENERHEBUNGSBLATT FÜR ZUTRITTSGENEHMIGUNG UND CONTACT TRACING => DOWNLOAD

Zusätzliche Attraktion am kommenden Renntag: DTM meets Horses - 600 PS treffen 1 PS

Als Warm Up zum nächstwöchigen DTM-Spektakel in Spielberg ist die DTM mit Mercedes-Ass Lucas AUER zu Gast in Ebreichsdorf! Bei einem großen Gewinnspiel gibt es Karten für den Red Bull Ring zu gewinnen! Alle Informationen zur Aktion finden Sie  hier.

Stnr. Pferd-Name ZR Startsumme Vater-Name Mutter-Name Besitzer Trainer
1. Startreihe
  Charmy Charly AS € 19.590,00 Charly du Noyer a.d. Xea Venus Sabine Jackson Holger Ehlert
  Don't Worry € 3.850,00 Muscle Massive a.d. Zeld Per Stall Antonshof Gerhard Mayr
  Joana € 9.570,00 Odessa Santana a.d. Jackie Team Neuhof Robert Gramüller u. Josef Sparber
  Melody's Best Way € 5.780,00 Conway Hall a.d. Kiwi's Melody Stall Antonshof Gerhard Mayr
  Miracle € 5.391,00 Kaizer Jamacan a.d. Margit Boko Gestüt Nottingham Klaus Schartlmüller
  Shining Star € 9.940,00 Wishing Stone a.d. Shaina Stall Amanda Sascha Fischer
  Varenna € 360,00 Varenne a.d. La Solitaire Roland Brunner Christoph Fischer
             
Startnummernverlosung:  Freitag 20. August  - 13.00 Uhr AROC Rennsekretariat Racino Platz 1 (Tribünengebäude)  -  2483 Ebreichsdorf

Dank der guten Zusammenarbeit mit dem ÖARV dürfen wir am Renntag 29. August ein weiteres Galopprennen anbieten, das den Amateuren vorbehalten ist. Der AROC bedankt sich bei Präsidentin Brigitte Stärk und ihren Team für das Engagement!

Ausschreibung Galopp für 29. August hier

Logo ÖARV (2)

 

Die 6. Auflage der AROC Austrian Championship, gelaufen als Großer Preis der Österreichischen Lotterien, wurde eine sichere Beute von Favorit Juwel Venus mit Erich Kubes im Sulky. Der Insasse des Team Rösslhof, vorbereitet von Trainer Christoph Fischer, war jederzeit Herr der Lage und gewann sicher. Sein Fahrer, Erich Kubes agierte an diesem Mai Sonntag entfesselt und konnte gar drei der sechs Profi-Bewerbe gewinnen. Der AROC gratuliert dem Team Rösslhof und Trainer Christoph Fischer. Die Super 76 Wette wurde nicht getroffen, am nächsten AROC Renntag am 29. August zum 153. Österreichischen Galopper-Derby wartet ein € 8.208,32 Jackpot.

Hier geht's zu den Rennergebnissen und Video's

Juwel Venus Austrian Champion 2021

 

 

Pressetipps 3005 2021

1.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:10

Oscar de Jan R (2) kommt nach Pause wieder am Ablauf, zeigt sich in den Arbeiten aber sehr frisch und sollte bei Anschluss an die Vorjahresleistungen gleich siegreich vorgestellt werden können. Nanoko OV (3) patzte zuletzt in der Startphase zeigte sich beim Sieg davor und beim Ehrenplatz ganz stark sodass er fehlerfrei seinerseits gute Siegaussichten haben sollte. How Nice S.R. (6) ist sicherlich auf diesmal ein wenig kürzerem Weg ein wenig besser aufgehoben und sollte mit der zuletzt gezeigten Leistung unter den ersten Drei landen können. Power Vital (4) war im heurigen Rennjahr noch nicht vom Glück verfolgt, kann bei besseren Bedingungen jedoch um ein Platzgeld kämpfen. Russel Yankee (1) trifft auf sehr starke Gegnerschaft, kann seinen guten Antritt jedoch nutzen um ein günstiges Windschattenrennen vorzufinden um sich mit dieser Taktik eines der besseren Gelder zu sichern. Free Soul (7) hat es trotz des kleinen Feldes wieder mit starken Konkurrenten zu tun und wird wieder ein kleines Geld anvisieren. Dandy Venus (5) trifft es nicht einfach an, ist bei fehlerfreiem Rennen aber für eine kleine Prämie nicht auszuschliessen.

Oscar de Jan R (2) – Nanoko OV (3) – How Nice S.R. (6)

Einschätzung: 2-3-6-4-1-7-5


2.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:40

Lucho F Boko (3)
patzte bei seinem Lebensdebüt gleich zwei Mal, zeigte ansonsten aber sehr flotte Gänge und ist glattgehend ebenso ein heißer Sieganwärter wie der in der Quali sehr gut entsprechende Big GB (1). Adonis Mo (6) siegte beim ersten Lebensstart in überlegener Manier, patzte aber zuletzt in der Startphase. Kommt er glatt über den Kurs kann er durchaus die Favoriten ärgern, zählt aber auf alle Fälle als Top-3 Kandidat. Impensable (2) gefiel in der Quali nicht schlecht, wird sich aber steigern müssen um mit den „Gemeinten“ mithalten zu wollen. Midnight Venus (4) kann wie zuletzt ihren starken Antritt ausnutzen und bei abermaligen Rennen an der Innenkante ein kleines Geld mitmischen. Lufi (7) konnte die in ihn gesetzten Erwartungen auf Grund von Fehlern noch nicht bestätigen, kommt er glatt über den Kurs ist er aber für ein besseres Geld nicht unmöglich. Mantovani Bo (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, trifft es in dieser Prüfung aber vermutlich selbst für eine kleine Prämie ebenso zu schwer an wie Adrenalin (5).

Lucho F Boko (3) – Big GB (1) – Adonis Mo (6)

Einschätzung: 3-1-6-2-4-7-8-5


3.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:10

Bitter Lemon (11)
präsentiere sich bei den Siegen in Italien sehr stark und konnte ließ sich auch im Probelauf mit seiner Besitzerin gut regulieren, womit er trotz zweiter Startreihe über die Sprinstrecke als Sieger hervorgehen sollte. Naomi Bo (3) ist eine pfeilschnelle Beginnerin und kann diesen Vorteil auf der Kurzstrecke nutzen um gleich beim Österreich-Debüt eine sehr gute Figur abzugeben. Somebody’s Diamond (9) befindet sich in guter Form, hat allerdings mit der äussersten Startnummer einen großen Nachteil womit man für eine Top-3 Platzierung auf ideale Bedingungen hoffen muss. „Präsidenten Preis-Sieger“ Xaver Venus (2) tritt auf Grund des Zuchtrennsieges nun in höherer Gewinnklasse an und muss sich erst etablieren, ist von seiner Form her aber auch hier ein Anwärter für eines der besseren Gelder. Dellaria Venus (5) konnte bei den letzten zwei Starts nicht überzeugen und muss sich wieder von besserer Seite zeigen, kann bei zügiger Fahrt im Speed aber noch den einen oder anderen Teilnehmer einsammeln um weiter vorne zu landen. Monas Number One (6) muss sicherlich wieder mehr bringen als zuletzt, kann ebenfalls als Speedpferd aber von einer schnellen Fahrt profitieren um zumindest ein kleines Geld mitzunehmen. Divine Design (4) konnte heuer noch nicht überzeugen, kann sie sich an die Vorjahresleistungen erinnern ist sie aber für eine bessere Platzierung möglich. Olena (10) siegte in der Vorwoche in einem sehr passenden Rennen, muss diesen Erfolg diesmal wieder mit schlechterer Ausgangslage aber erst bestätigen. O Mia Bella (7) präsentierte sich bei den letzten Starts von nicht so schlechter Seite hat es aber auf Grund der zahlreichen starken Konkurrenten nicht einfach in die dotierten Ränge zu gelangen. Ladi Venus (8) hat es mit der Paarung starke Gegner und schlechte Startnummer ganz schwer in dieser Prüfung. C’est Tout Simoni (1) nimmt einiges an Geld gegenüber der Hauptkonkurrenten auf und ist daher nur kaum vorstellbar.

Bitter Lemon (11) – Naomi Bo (3) – Somebody’s Diamond (9)

Einschätzung: 11-3-9-2-5-6-4-10-7-8-1


4.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:45

Cayenne TN (1)
verkaufte sich nach seinen zwei Siegen auch beim dritten Jahresstart und Rang drei hinter zwei sehr guten Zuchtrennpferden ausgezeichnet und kann umgehend auf die Siegerstraße zurückkehren. Bollinger Mail (8) kennt eigentlich nur gute Leistungen, muss sich in dieser Gewinnklasse allerdings jeden Fehler verkneifen um wie heuer mit einer Ausnahme – nämlich ausgerechnet hier in Ebreichsdorf – wieder einen Top 2 Platz zu erobern. Kronos Vivienne (4) spielte beim Jahresdebüt auf dem Ebreichsdorfer Renngeläuf keine Rolle, holte zuletzt in Wels aber zwei Siege in Serie und sollte durch diese Ergebnisse gestärkt auch hier weit vorne mitmischen. Eve de Veluwe (3) lässt sich seit einiger Zeit nicht gut regulieren und verpulvert daher schon viel Kraft mit zu flotten Gänge vorne weg, bekommt man das in den Griff hat man aber wieder bessere Chancen. Tammy Wynette (7) ist fehlerfrei laufend immer eine Anwärterin auf ein besseres Geld, überraschte sie doch ein klein wenig mit dem Ehrenplatz im Präsidenten-Preis, kann daher aber auch hier weit vorne mitmischen. Makemehappy (2) agierte bei ihren letzten zwei Starts fehlerhaft, schafft sie es glatt über den Kurs kann sie sicherlich eine gute Prämie sehen. Golden Times (6) läuft sehr unterschiedlich, in der Hand von Conny Mayr aber zumeist sehr gut, womit man auch bei ihr einen besseren Geldgewinn nicht ausschließen kann. Ella F (5) hat bisher in dieser Saison nur gute Leistungen gezeigt, womit auch sie in dieser ausgeglichenen Prüfung zumindest für ein kleines Geld chancenreich sein sollte.

Cayenne TN (1) – Bollinger Mail (8) – Kronos Vivienne (4)

Einschätzung: 1-8-4-3-7-2-6-5


5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:20

Amigo Venus (9)
tritt in aktueller Form trotz zweiter Reihe als hoher Favorit an. JS Tolstoy (8) verkaufte sich bei seinen letzten Auftritten in sehr starker Garnitur mit Platzierungen rund um Platzgelder sehr gut und kann von einer zügigen Fahrt profitieren um hier vielleicht sogar den Favoriten zu gefährden. Kiwi’s Rascal (5) läuft in starker Verfassung und so besitzt wieder beste Aussichten auf einen Top-3 Platz. Margarete Venus (7) holt konstant Geldgewinne zwischen den Rängen 2-4, was auch in dieser Prüfung wieder der Fall sein sollte. Donatello Venus (6) hat es wie heuer schon öfters mit sehr guter Gesellschaft zu tun, kann fehlerfrei aber um ein Platzgeld mitmischen. Sherlock (4) konnte bei seinen letzten Auftritten wieder einen kleinen Aufwärtstrend zeigen, mehr als ein kleines Geld wird aber dennoch nicht leicht zu holen sein. Zanetti Venus (1) kann seinen starken Antritt ausnutzen um im Windschatten hinter einem Favoriten passende Bedingungen vorzufinden, aber auch bei ihm wird es schwer werden mehr als eine kleine Prämie zu realisieren. Ardo Goal (2) siegte zuletzt auf der Sprintdistanz in sehr gutem Stil, hat es in diesem Bewerb allerdings mit komplett anderen Kalibern zu tun, ein kleines Geld ist daher wohl in dieser Gesellschaft das erklärte Ziel. Action Killer (3) kommt nach einer Pause wohl gegen zu starke Gegner an den Start, womit es für einen Geldgewinn nicht einfach werden wird.

Amigo Venus (9) – JS Tolstoy (8) – Kiwi’s Rascal (5)

Einschätzung: 9-8-5-7-6-4-1-2-3


6.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:50

Mc Donald Venus (10)
zeigte heuer schon sehr ordentliche Vorstellungen und kann in diesem ähnlich besetzten Bewerb wie zuletzt abermals siegreich in den Stall zurückkehren. Talk By Good Venus (6) zeigte bei seinen letzten Auftritten sehr konstante Vorstellungen in den Geldrängen was auch hier der Fall sein sollte, für einen vollen Erfolg muss aber wohl alles passen. Sulley (8) muss sich deutlich verbessert zu seinen letzten Starts zeigen, sollte bei zügigen Rennen allerdings diesmal eine bessere Rolle spielen können. Grace Attack Venus (11) hat den Nachteil der zweiten Reihe, zeigt heuer allerdings wieder eine gute Saison und ist daher bei passenden Bedingungen sogar für den Sieg nicht auszuschliessen. Dallas Venus (4) siegte in der Vorwoche in einer Sprintprüfung Start-Ziel, diesmal trifft er auf eine Spur stärkere Konkurrenz womit man sicherlich mit anderer Taktik an die Sache ran gehen muss um abermals eine Spitzenplatzierung herauszuholen. Lanzelot L (2) versprang sich beim Kampf um die Führung in der Anfangsphase, diesmal kann er ein wenig ruhiger auf die Beine gebracht bei glatten Gang die Erwartungen vielleicht eher erfüllen um weiter vorne zu landen. Geppett O (1) kommt wieder ein wenig besser auf Touren und kann in aktueller Form fehlerfrei zumindest um einen Geldgewinn eingreifen. Pinocchi O (3) hat seine gute Form vom Winter wieder ein wenig verloren und muss sich von deutlich besserer Seite präsentieren als bei den letzten Auftritten. Eliot Venus (7) konnte bei seinen letzten Starts nicht überzeugen und ist nur bei Steigerung für einen dotierten Rang möglich. Black Boy Venus (9) zeigte einen kleinen Ansatz in die richtige Richtung, trifft es allerdings zu schwer an um überraschen zu können. Darnley Mo (5) holte nach längerer Zeit wieder einen Geldgewinn mit Rang fünf in der Vorwoche, über die Mitteldistanz wartet man allerdings schon ein paar Starts mehr auf eine bessere Leistung.

Mc Donald Venus (10) – Talk By Good Venus (6) – Sulley (8)

Einschätzung: 10-6-8-11-4-2-1-3-7-9-5


7.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:25

Juwel Venus (7)
war einzig bei einem fehlerhaften Auftritt mit zudem noch sehr aufwendigen Rennverlauf und damals Rang drei nicht siegreich gewesen, zeigte sich ansonsten stets sehr stark und ist in diesem Einsatzrennen wohl das zu schlagende Pferd. Diamant Venus (6) war zuletzt als haushoher Favorit nicht ganz so stark und musste sich mit Rang drei zufrieden geben, holte bei seinen Krieauer Auftritten aber heuer zwei Mal überragende Siege und wird sich daher nicht kampflos geschlagen geben. Italiano KP (4) hatte einen ruhigen Aufbaustart von Rudi Haller in Bologna gegen sehr gewinnreiche Garnitur mit Platz drei gegeben, womit er sicherlich nicht zu unterschätzen ist und auch hier sehr gut abschneiden kann. Catch me if you can (2) ist bei Bestätigung der letzten Vorstellung nach Sieg mit Startfehler für die Favoriten nicht ganz ungefährlich, jedoch muss es in dieser Gesellschaft wohl besser ablaufen um wirklich als Sieger hervorzugehen. Rammstein (3) konnte bei seinen Ehrenplätzen wieder ähnlich gute Leistungen wie im Vorjahr bringen, womit er für ein abermaliges Platzgeld durchaus wieder mitlaufen kann, für den Sieg wird allerdings eine Steigerung von Nöten sein. Kiwi Superstar (8) musste zuletzt in der Anfangsphase zu viel leisten und hatte danach keine Reserven mehr für den Endkampf übrig, diesmal wird man wohl defensiver in die Prüfung gehen um zumindest die Chancen auf eines der besseren Gelder zu wahren. Love You Venus (5) zeigte sich bei den letzten Starts sehr unterschiedlich, kann bei guter Tagesverfassung aber durchaus ein gutes Geld sehen. Orange Venus (9) hatte sich schon in internationaler Garnitur mit kleineren Geldgewinnen gut geschlagen, womit auch für sie in dieser Prüfung eine Prämie nicht ganz unmöglich erscheint. Hulk Venus (1) ist gegen die hier antretende Gegnerschaft nicht komplett chancenlos, wird aber sicherlich alles optimal vorfinden müssen um einen Geldgewinn holen zu können.

Juwel Venus (7) – Diamant Venus (6) – Italiano KP (4)

Einschätzung: 7-6-4-2-3-8-5-9-1


8.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:50

Lucky Beuckenswijk (6)
siegte zwei Mal sehr leicht, zuletzt sogar überlegen mit aufwendigen Rennverlauf in zweiter Spur ohne Führpferd womit der Sieg wohl abermals über ihn führt. Too Hot to Touch (2) hat in ihrer Karriere mit Rang zwei hinter Lucky Beuckenswijk und zuletzt einen Sieg noch nicht falsch gemacht und gilt als erste Herausforderin. Ophelia (5) kann an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen um wieder unter den ersten Drei zu landen. Allegra Mo (3) zeigte sich zuletzt sogar ein wenig gesteigert, gilt aber abermals als Kandidatin um einen Geldgewinn zwischen den Rängen 3-5. Jazz Dance (7) konnte die letzten zwei Starts überhaupt nicht gefallen und muss sich von deutlich besserer Seite zeigen um eine bessere Rolle spielen zu wollen. Scarlet Lavie (9) baute bei den letzten Starts immer wieder kleine Fehler ein, kommt sie glatt über den Kurs hat sie aber durchaus Chancen um zumindest in die Geldränge zu finden. CS Think Pink (8) überraschte mit Rang zwei zuletzt ein wenig, trifft es in diesem Rennen aber wohl zumindest für eine bessere Prämie zu schwer an. Phönix G (4) hat es ähnlich schwer wie zuletzt und geht daher als Aussenseiter in die Prüfung. Aranypok (1) wird nach den bisher gezeigten Vorstellungen in Österreich Schwierigkeiten haben Anschluss ans Feld zu finden und gilt daher nur krasser Aussenseiter.

Lucky Beuckenswijk (6) – Too Hot to Touch (2) – Ophelia (5)

Einschätzung: 6-2-5-3-7-9-8-4-1

DATENERHEBUNGSBLATT FÜR ZUTRITTSGENEHMIGUNG UND CONTACT TRACING => DOWNLOAD