• Header10.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Racino Front.jpg
  • Header11.jpg
  • Header1.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header9.jpg
  • Header4.jpg
  • Header8.jpg
  • Header5.jpg
  • Header6.jpg
  • Header7.jpg
  • Header2.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header3.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

1.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:45

Lambo Fortuna (4) hat in der Qualifikation einen sehr starken Eindruck hinterlassen und schien noch Reserven zu haben, sodass es gleich beim Lebensdebüt mit einem Sieg klappen kann. Jackpot (3) holte als Zweijähriger schon ein wenig Rennerfahrung und kann nach einigen Monaten weiterer Entwicklung gleich nach der Pause eine sehr gute Figur abgeben. Power Repeat (2) hat in der Welser Qualifikation sicher noch nicht alles gezeigt und wird beim Lebensdebüt gleich unter den ersten Drei zu finden sein. Giovanni Venus (1) zeigte eine sehr ordentliche Zeit in der Quali, wird aber sicherlich in der Siegfrage aber noch das eine oder andere Rennen benötigen. Imperioso Mo (5) präsentierte sich beim Jahresanstart gegenüber der Auftritte im Vorjahr deutlich gesteigert und kann mit ähnlicher Leistung wieder ein gutes Geld sehen. Aufunddavon (6) hat bei ständig zügiger Fahrt sicherlich Möglichkeiten für ein Platzgeld, benötigt aber eben alles passend.

Lambo Fortuna (4) – Jackpot (3) – Power Repeat (2)

Einschätzung: 4-3-2-1-5-6


2.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:15

Donata Victory (5)
hatte beim Jahresdebüt mit der zweiten Startreihe ihre Mühen mit dem Sand und musste daher schon sehr früh in die Offensive geschickt werden was ein sehr aufwendiges Rennen zu Folge hatte, alles in allem zu viel für das Jahresdebüt. Diesmal sollte es mit deutlich besseren Voraussetzungen in Richtung Sieg gehen. Ihr diesen wohl als einziger wirklich verwehren kann Bold Eagle San (6), der bei allen Auftritten in diesem Jahr auf den Plätzen eins oder zwei im Ziel eingelangt war und diese Serie weiter fortsetzen sollte. Power Classic (2) zeigte mit einer Ausnahme bei sonst allen anderen Lebensstarts sehr konstante Leistungen mit Platzgeldern (2. oder 3.) und wird auch hier weit vorne zu finden sein. Spectra (4) konnte sich beim dritten Rang gegenüber des Jahresdebüts gesteigert zeigen und ist für Power Classic im Kampf um ein Platzgeld bei weiterer Steigerung sicher nicht ungefährlich. Major Viking (3) war beim Jahresdebüt als Favorit fehlerhaft unterwegs, davor aber immer unter den ersten Drei zu finden und ist daher ebenso als einer der Platzanwärter zu sehen. Trotz ihres Sieges zuletzt in Wels hat es Power Madelda (1) in diesem kleinen Feld nicht leicht, kann aber natürlich dennoch auf einen Geldgewinn spekulieren.

Donata Victory (5) – Bold Eagle San (6) – Power Classic (2)

Einschätzungen: 5-6-2-4-3-1


3.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:45

Vivien Venus (7)
befindet sich in sehr starker Form und hat heuer schon mehr Rennen gewonnen als das gesamte Restfeld zusammen, womit sie natürlich als Favoritin ins Rennen gehen wird. Feel the Wind (5) zeigte sich beim dritten Rang vor drei Wochen deutlich gesteigert und kann abermals auf der Kurzstrecke durchaus zum ersten Jahreserfolg gelangen und gilt daher als erster Herausforderer. Free Soul (3) versprang sich in der Vorwoche kurz in der Anfangsphase, konnte da aber wieder einen Aufwärtstrend erkennen lassen und sollte abermals unter den ersten Drei zu finden sein. Adessa (8) läuft derzeit in guter konstanter Form und ist wie bereits bei den letzten Auftritten eine heiße Platzanwärterin. Titus (4) trifft es in dieser Prüfung ein wenig leichter an als in der Vorwoche und kann zumindest um ein kleines Geld mitmischen. Apples (2) hat diesmal eine bessere Ausgangslage und kann daher mit gutem Antritt eine günstige Position vorfinden um eine Prämie mitzunehmen. Quinta (6) schadet sich immer wieder mit Fehlern, kommt sie glatt über den Kurs kann sie vielleicht für eine Überraschung sorgen. World Law AD (1) ist auf längeren Distanzen sicherlich besser aufgehoben, dennoch ist ein Geldgewinn nicht aus der Welt.

Vivien Venus (7) – Feel the Wind (5) – Free Soul (3)

Einschätzung: 7-5-3-8-4-2-6-1


4.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:17 – PMU Premium Race 1

Pferde 1-6: 2140 Meter; Pferd 7: 2160 Meter

Die französische Neuerscheinung Invictus Mencourt (7) und ein fehlerfreier Diamant Venus (4) der 20 Meter besser postiert ist werden sich den Sieg untereinander ausmachen. Der kleine Vorteil für den Franzosen ist sicherlich der Umstand alleine im Band einzudrehen, womit die 20 Meter schnell wettgemacht sein können und daher die leichte Favoritenrolle ihn zuzuschreiben ist. JS Tolstoy (2) nimmt gegenüber der beiden Favoriten einiges an Geld auf, befindet sich allerdings in überragender Form und sollte zumindest unter den ersten Drei landen. Stravinskij Bigi (6) hatte es bei seinem Jahresdebüt ein wenig zu aufwendig, kann durch diesen Start gefördert diesmal aber weiter vorne landen. Eagle’s Flight (3) kommt nach längerer Pause wieder an den Ablauf und wird daher dieses Rennen sicherlich noch benötigen. Iron Beuckenswijk (1) ist wie bei seinen letzten Starts wieder im Bereich eines kleineren Geldgewinnes zu erwarten. Mister Big Yankee (5) kommt nach Pause wieder an den Ablauf, muss sich aber deutlich besser präsentieren als beim Jahresdebüt im Jänner um Chancen zu besitzen.

Invictus Mencourt (7) – Diamant Venus (4) – JS Tolstoy (2)

Einschätzung: 7-4-2-6-3-1-5


5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:52 – PMU Premium Race 2

Dellaria Venus (9)
läuft in starker Form und sollte nach den letzten Vorstellungen nach über beste Siegaussichten verfügen. Xaver Venus (6) hatte in Berlin-Mariendorf nicht gerade die besten Bedingungen vorgefunden, gefiel aber auch mit Rang vier ausgezeichnet und bestätigte somit die starke Anstartleistung vollauf, womit er sicherlich als erster Herausforderer gilt. Blue Solitaire (1) wagt sich in ein wenig höhere Gewinngarnitur als zuletzt, kann ihre gute Form jedoch zu einer abermaligen Top-3 Platzierung nutzen. Für eine solche kommt allerdings auch der in Ebreichsdorf nach zwei Starts noch ohne Niederlage da stehende Sir Bourbon (3) in Frage, der vor allem mit den zwei erstgenannten Pferden eine schwerere Aufgabe vor sich hat, aber eben wieder weit vorne abschneiden sollte. Magic Paradis (7) ist weit von seiner Hochform entfernt, kann aber an einem wieder besseren Tag durchaus eine Platzierung unter den ersten Drei holen. Hardtocatch SR (2) hat keine einfache Aufgabe vor sich, kann aber von einer zügigen Fahrt profitieren um aus der Innenlage heraus wie zuletzt einen kleineren Geldgewinn mitzunehmen. Spanedohano (4) wird eine Steigerung gegenüber der bisherigen Auftritte in dieser Saison zeigen müssen um eine bessere Prämie holen zu können. Copernikus (8) ist ein sehr komplizierter Patron, kann sich mit der Bahnführung in Ebreichsdorf aber durchaus zurecht finden und somit vielleicht eine Überraschung bringen.

Dellaria Venus (9) – Xaver Venus (6) – Blue Solitaire (1)

Einschätzung: 9-6-1-3-7-2-4-8 – Nichtstarter: 5 Charmy Charly AS


6.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:27 – PMU Premium Race 3

Delta Venus (2)
triumphierte beim Jahresdebüt in sehr starker Manier, steht auf Grund dieses Erfolges aber nun in der Favoritenrolle und muss daher nun nachlegen. Heros de Bry (8) siegte endlich wieder einmal fehlerfrei laufend ebenfalls in sehr gutem Stil und wird bei abermaligen fehlerfreiem Laufen der Favoritin ordentlich zusetzen. Grace du Bisson (7) konnte in ähnlichen Prüfungen schon bestehen und hat daher sehr gute Aussichten auf eine Top-3 Platzierung. Cash to Thelimit S (1) zeigte sich im Probelauf nach guten Rennen als Zweijähriger deutlich gesteigert und sollte somit auch Chancen auf eines der besseren Gelder haben. Makemehappy (6) schadet sich immer wieder mit kleinen Unsicherheiten, findet sie alles passend vor und kommt ohne Fehler über die Distanz kann sie durchaus unter den ersten Drei landen. Brigitte Laksmy (3) versprang sich in der Vorwoche aus dem Band, kann hier nun hinter dem Auto aber wieder besser ins Rennen finden und bei idealen Bedingungen um ein Platzgeld kämpfen. Toma Toma (4) tritt nach einer Pause wieder an und wird in dieser gut besetzten Prüfung alles optimal antreffen müssen um eine bessere Prämie ergattern zu können. Lady Dyanne (5) ist sicherlich nicht ganz ohne Chance, hat allerdings doch eine deutlich anspruchsvollere Prüfung als bei den letzten Auftritten vor sich.

Delta Venus (2) – Heros de Bry (8) – Grace du Bisson (7)

Einschätzung: 2-8-7-1-6-3-4-5


7.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:02 – PMU Premium Race 4

Hercules (3)
ist nach drei Siegen in Serie, vor allem auf der Sprintdistanz wo er zwei Siege in überlegener Haltung geholt hat,  das zu schlagende Pferd. Power Conway (1) gibt sein Jahresdebüt, konnte als Zweijähriger aber bei allen Auftritten vielversprechende Leistungen für die Zukunft zeigen, womit er sicherlich gleich beim ersten Jahresstart eine sehr gute Rolle spielen sollte. Quality Control (6) ist ein nicht leicht zu handhabende Kandidatin, die allerdings über ausreichend Schnelligkeit verfügt um fehlerfrei unter den ersten Drei zu landen. Quuenie (8) versprang sich in der Vorwoche in der Startphase, zeigte sich davor aber gut in Schuss, sodass sie glattlaufend ebenso gute Möglichkeiten für eine Platzierung unter den ersten Drei haben sollte. Admiral Fuchs (2) hat diesmal ein wenig bessere Voraussetzungen als beim Jahresdebüt und kann zumindest um ein kleineres Geld mitmischen. Scarlet Lavie (4) läuft sein einer Zeit außer Form und ist zudem auf längerer Wegstrecke sicherlich besser aufgehoben, womit es wie bei Stall- und Trainingsgefährten Admiral Fuchs wohl um eine kleinere Prämie gehen wird. Honor Bright (5) hat keine leichte Prüfung vor sich, und hat wie bei den ersten zwei Jahresstarts nur Chancen auf einen kleineren Geldgewinn. Pleasureground (7) ist ein sehr komplizierter Patron und muss erst einmal fehlerfrei über den Kurs kommen.

Hercules (3) – Power Conway (1) – Quality Control (6)

Einschätzung: 3-1-6-8-2-4-5-7