• Header11.jpg
  • Header6.jpg
  • Header10.jpg
  • Header7.jpg
  • Header4.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header2.jpg
  • Header9.jpg
  • Header3.jpg
  • Header1.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Header5.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header8.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

 

Nach dem überraschenden Tod des bisherigen Präsidenten Dr. Reinhard Westermayr im Februar dieses Jahres musste der AROC einen Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin finden und wurde zu diesem Zweck am 15. Juni 2023 eine ordentliche Generalversammlung abgehalten. Dank der freundlichen Aufnahme durch die Familie Rupp konnte diese im Gasthaus Rupp in Enzersdorf an der Fischa stattfinden.

Der bisherige Kassier Mag. Peter Ruiner musste von der schwierigen wirtschaftlichen Situation durch den Ausfall einiger wichtiger Sponsoren und dem Rückgang der Corona-Hilfen berichten. Schriftführer Martin Groiss legte als Galopprennsportverantwortlicher dar, dass es leider in diesem Jahr aus wirtschaftlichen Gründen weder in Ebreichsdorf, noch in der Freudenau noch in Bratislava möglich ist, Galopprennen, insbesondere ein Österreichisches Galopperderby zu veranstalten. Auch werden im Herbst 2023 zwei Renntage nach Baden bzw. in die Krieau verlegt. Nach der Entlastung der Rechnungsprüfer und des Vorstandes wurde ein neuer Vorstand einstimmig gewählt. Als erste Frau wurde die bisherige (geschäftsführende) Vizepräsidentin Andrea Pinner an die Spitze gewählt gewählt, der bisherige Kassier Mag. Peter Ruiner ist nunmehr zum Vizepräsidenten aufgerückt, wird sich aber weiterhin – gemeinsam mit dem neu gewählten Kassier Dr. Walter Nowak – um die wirtschaftlichen Belange des Vereines kümmern. Er betonte, die Notwendigkeit weiterer Einsparungen, die Planungen für die Rennsaison 2024 sind aber schon voll im Gange und ist auch wieder die Durchführung von Galopprennen angedacht. Martin Groiss wurde in seiner Funktion als Schriftführer bestätigt, Karl Kneusel und Dr. Clemens Kuzminski (letzterer mit dem Schwerpunkt rechtliche Angelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit) sind weitere Vorstandsmitglieder. Der Vorstand geht mit viel Energie in seine Aufgaben vor dem Hintergrund einer (weltweit) schwierigen Situation des Pferderennsportes, wobei der neu gewählten Präsidentin der Tierschutz ein besonderes Herzensanliegen ist.

Anschließend an den offiziellen Teil erfolgte eine Führung durch das Gestüt Rupp mit der Präsentation hoch interessant gezogener Traberfohlen und ein gemütliches Beisammensein, bei dem viele Erinnerung ausgetauscht wurden.