• Header1.jpg
  • Header3.jpg
  • Header8.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Header5.jpg
  • Header2.jpg
  • Header10.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header6.jpg
  • Header11.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header4.jpg
  • Header7.jpg
  • Header9.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

 

Bereits zum 154. Mal wird heuer das Österreichische Galopper-Derby ausgetragen, damit ist es wohl die älteste Sportveranstaltung in Österreich, die weit zurück in die Österreich-Ungarische Monarchie zurückreicht.  Der Austrian Racehorse Owners Club (AROC) unter der rührigen Vizepräsidentin Andrea Pinner und der neuen Generalsekretärin Conny Übleis führt diese Tradition auch nach dem Verkauf des Magna Racinos im nunmehrigen Ebreichspark am 18. September 2022 ab ca. 12 00 Uhr fort, wobei auch der Tierschutz dem AROC ein wichtiges Anliegen ist . Der obersten Gelopprennsportbehörde, dem Direktorium für Galopprennsport und Vollblutzucht in Österreich, wird für die gute Zusammenarbeit gedankt. Neben insgesamt 6 Galopprennen kommen zahlreiche Trabrennen mit dem AROC-Derby für 3-Jährige und der AROC Breeders Crown für die besten 4-jährigen österreichischen Pferde zur Austragung. Es ist dies die einzige Rennveranstaltung in diesem Jahr in Österreich, in der auch Galopprennen veranstaltet werden und musste zu diesem Zweck die Galopper-Grasbahn in Ebreichsdorf mit hohem Aufwand bewässert und gepflegt werden.

Im Galopper-Derby gibt es ein buntes Feld mit 8 Pferden aus Deutschland, Italien, Ungarn, der Slowakei, Tschechien und Österreich, wobei es sich ausgezahlt hat, das Derby in diesem Jahr erstmals für Wallachen zu öffnen, denn es wurden 4 Wallachen genannt. Bei den Reitern sticht der 1,81 große Patrick Gibson, der mit 58kg  Anonymous aus dem zuletzt sensationellerweise im Großen Preis von Baden-Baden erfolgreichen Stall Salzburg reiten wird, schon von seiner Größe her heraus. Die italienische Jockey-Legende Walter Gambarotta  wird ebenso im Derby in den Sattel steigen wie als einzige Vertreterin des weiblichen Geschlechts, die tschechische Trainerin Ingrid Janackova-Koplikova. Weiters ist auch ein Rennen für Zweijährige ist zustande gekommen und mit einem eigenen Rennen wird dem im Frühjahr verstorbenen früheren Meistertrainer Stefan Bigus gedacht. Schließlich kommen auch die AmateurrennreiterInnen im Georg-Stärk-Gedenkrennen zum Zug.

Bei den Trabern werden sowohl die besten Dreijährigen als auch die besten Vierjährigen österreichischen Trabern sich wieder einmal messen. Im früher Frank Stronach-Derby für Dreijährige genannten AROC-Derby wird sich nach dem Badener Zuchtpreis endgültig die Jahrgangsspitze herauskristallisieren.  Die AROC-Breeders-Crown ist heuer wieder eine Derbyrevanche oder auch eine Möglichkeit, das Ergebnis des Traber St.Legers in Baden zu bestätigen oder zu korrigieren. Daneben kommen noch andere Trabrennen z.B. auch für die gewinnreichen internationalen Traber zur Austragung.

Neben zahlreichen Wettmöglichkeiten wird auch das gastronomische Angebot „open air“ nicht zu kurz kommen und reicht von einem Grillstand, über eine Cocktail-Bar, Reisbowls, Waffeln, Popcorn bis zur Gratis-Zuckerwatte für Kinder. Der Austrian Racehorse Owners Club hofft auf schönes Wetter, zahlreichen Besuch und einen unfallfreien, fairen Renntag.