• Header6.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header2.jpg
  • Header10.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Header11.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header8.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header4.jpg
  • Header7.jpg
  • Header9.jpg
  • Header1.jpg
  • Header3.jpg
  • Header5.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

1.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:25 – PMU Premium Race 1

Good Fellow (5)
bestätigte den Berliner Sieg eindrucksvoll und kann fehlerfrei den dritten Sieg en suite holen. Tammy Wynette (9) legte wie bei den Starts in Wels einen Sicherheitsstart hin und hatte somit gegen Good Fellow nichts zu bestellen, sollte man etwas mehr riskieren kann man den Favoriten vielleicht fordern. Ohne Fehler ist der aus den Zuchtrennen kommende Avatar Venus (6) für die zwei Favoriten nicht ungefährlich, sollte man doch das Formenbild auf Grund der starken Gegnerschaft ebendort nicht überbewerten. Hardtocatch SR (8) kommt aus ein wenig stärkerer Garnitur und ist nicht so schlecht untergekommen, womit er in dieser Partie für eine Top-3 Platzierung chancenreich sein sollte. Malibu Venus (4) machte im Präsidenten-Preis mit Rang drei eine sehr gute Figur, bei freier Fahrt wäre sogar noch mehr möglich gewesen war er doch mit Reserven festgesessen. In dieser Prüfung trifft er mit den genannten Pferden auf starke Gegner, ein Platzgeld ist aber dennoch wieder in Reichweite. Admiral Fuchs (3) läuft derzeit konstant in die Platzierungen, benötigt in dieser Prüfung jedoch alles optimal, sind doch einige starke Pferde am Ablauf. Adessa (7) präsentierte sich bei den letzten Starts von besserer Seite, wird jedoch ein sehr passendes Rennen vorfinden müssen um auch hier wieder eine vordere Prämie abzubekommen. Funny Rose Venus (2) muss sich gegenüber der letzten Auftritte wieder von besserer Seite präsentieren und hat es wie der zuletzt in Wels siegreiche Der Siebziger (1) in diesem Bewerb auf Grund der zahlreichen guten Konkurrenten nicht einfach.

Good Fellow (5) – Tammy Wynette (9) – Avatar Venus (6)

Einschätzung: 5-9-6-8-4-3-7-2-1


2.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:55 - PMU Premium Race 2

Victory Knick (6)
holte sich in der Vorwoche den Sieg im ungarischen „Marschall“-Gedenkrennen und ist auf der Sprintstrecke auch hier leicht zu favorisieren. Dragon Darche (5) wird versuchen den fünften Sieg beim sechsten Start in dieser Saison zu feiern und kann hierzu die leicht bessere Startnummer gegen seinen Hauptkonkurrenten auszunutzen. Wolphi Autriche (2) zeigte sich bei den letzten Auftritten mit jeweils überlegenen Siegen in Wels von seiner besten Seite und kann bei passendem Windschattenrennen durchaus auch hier ganz vorne mitmischen. For Ever (3) zeigte heuer schon sehr gute Platzierungen zu enorm gute Gegnerschaft womit er hier um ein besseres Geld ebenso chancenreich sein sollte. Vrai Lord (8) geht mit ungünstiger Startnummer in die Prüfung, ist auf der Kurzstrecke aber trotz seiner 11 Jahre immer noch für eine Platzierung an vorderster Front gut. Ami du Pressoir (7) muss sich gegenüber seiner letzten Vorstellungen gesteigert zeigen um hier Chancen auf ein besseres Geld haben zu wollen. Nostradamus Face (4) hat wie bei seinen letzten Starts auch hier eine sehr schwere Aufgabe vor sich und geht gemeinsam mit den heuer im Sulky in dieser Gewinngarnitur kaum auffallenden No Gelt Face (1) als krasser Aussenseiter ins Rennen.

Victory Knick (6) – Dragon Darche (5) – Wolphi Autriche (2)

Einschätzung: 6-5-2-3-8-7-4-1


3.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:25 - PMU Premium Race 3

Tirana (10)
holte nach dem enttäuschenden Abschneiden im „Präsidenten-Preis“ in der Vorwoche wieder einen beeindruckenden Sieg und ist mit ähnlicher Leistung wohl abermals das zu schlagende Pferd. Aber auch Sydney (6) verkaufte sich bei seinen Siegen in der Breeders Crown und zuletzt gut sowie teuer, womit er bei abermals passendem Rennverlauf Tirana gefährlich werden kann. Skeeter Venus (7) kann wie bei den letzten Starts von einem sehr schnellen Rennen profitieren um abermals in den Top-3 zu landen. Aaron (3) hatte bei seinen letzten Starts immer wieder kleinere Probleme in der Gangart, passt die Tagesverfassung kann er für die Favoriten aber sehr unangenehm sein, waren doch seine Vorstellungen bei den Sieg stets sehr gut. How Nice S.R. (1) ist mit ihren sechs Jahressiegen auch nicht zu unterschätzen, trifft mit den genannten Pferden aber auf sehr gute Gegnerschaft und muss auf ein passenderes als zuletzt hoffen um ihrerseits eine bessere Rolle spielen zu können. Opal Venus (9) gab mit dem Start-Ziel Sieg zuletzt wieder ein deutliches Lebenszeichen von sich, geht allerdings mit einer schlechten Ausgangslage an den Ablauf und muss somit auf enormes Rennglück hoffen um abermals entscheidend einzugreifen. Hulk Venus (2) gefiel beim vierten Platz in der Vorwoche nicht so schlecht, muss in dieser stark besetzten Prüfung jedoch alles passend antreffen. Vivien Venus (5) verkaufte sich bei den letzten Starts recht ordentlich, wird es in diesem Rennen aber wohl dennoch zu schwer haben an eines der besseren Gelder zu gelangen. Kyza Deux Skree (11) kennt eigentlich nur gute Leistungen, jedoch ist die zweite Startreihe in diesem Bewerb wohl ein zu schweres Handikap. Gipsy Greenwood (8) holte heuer schon kleinere Geldgewinne, was allerdings hier nur schwer vorstellbar ist.

Tirana (10) – Sydney (6) – Skeeter Venus (7)

Einschätzung: 10-6-7-3-1-9-2-5-11-8 – Nichtstarter: 4 Unforgettable


4.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:55

Seppi Barosso (5)
ist auf der Sprintstrecke auf Grund seines überragenden Antrittes stets ein heißer Sieganwärter. Matrix Venus (4) versprang sich bei seinem ersten Antreten in einer Amateurprüfung, ist bei glattem Gang aber wohl der härteste Herausforderer. Dream Gill (6) befindet sich derzeit in Hochform und ist bei passenden Bedingungen ebenso wieder ganz weit vorne zu erwarten. Fionaro (7) kommt aus Rennen mit sehr starken Pferden und sollte somit auch Chancen auf eine Top-3 Platzierung besitzen. Chac Pipe BMG (3) holte mit toller Speedleistung vor zwei Wochen den ersten Jahressieg, wird in dieser stark besetzten Prüfung aber eher um ein Platzgeld eingreifen können. Otto Cash (9) hat mit der äussersten Startnummer keine einfache Aufgabe vor sich, kann in aktueller Form bei passenden Bedingungen aber dennoch wieder ein gutes Geld holen. Monstergirl JDS (8) war beim Start nach der Pause ohne freie Fahrt, danach kam es noch zu einer zum Glück glimpflich verlaufenen Kollision. Bei optimalen Bedingungen ist eine Überraschung nicht auszuschliessen. Free Soul (10) hat aus der zweiten Reihe keine leichte Aufgabe vor sich, verkauft sich über die Sprintstrecke jedoch immer sehr gut sodass er nicht ganz ohne Chance ist. Zampano As (11) ist auf der kurzen Wegstrecke nicht ganz aus der Welt, muss aus der zweiten Reihe jedoch alles ideal antreffen. Ella F (1) zeigte sich zuletzt im Aufwärtstrend, trifft aber wohl auf zu starke Konkurrenz. Mr Bojangles (2) wird nach der Pause diesen Start sicher noch benötigen.

Seppi Barosso (5) – Matrix Venus (4) – Dream Gill (6)

Einschätzung: 5-4-6-7-3-9-8-10-11-1-2


5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 13:25

Donatello Venus (9)
agierte bei den letzten zwei Starts fehlerhaft, kommt er glatt über den Kurs ist er das zu schlagende Pferd. Dandy Venus (5) zeigte sich in der Vorwoche nach einigen nicht so überzeugenden Auftritten sehr stark und ist bei Bestätigung dieser Leistung bei Versagen des Favoriten der ersten Sieganwärter. Zeta Jones Venus (3) gefiel mit guter Speedleistung und Platz zwei zuletzt und ist auf der für sie günstigeren Mitteldistanz auch für die Favoriten nicht ganz ungefährlich. Titus (6) ist wie in der Vorwoche beim Sieg nicht so schlecht untergekommen und sollte somit ebenfalls wieder eine gute Rolle spielen. Rebell Venus (4) agiert momentan in starker Form und kann diesen Schwung nutzen um auch hier wieder eine gute Prämie zu holen. Sweet Venus (2) hat es gegen die genannten Konkurrenten nicht einfach, sollte bei passenden Bedingungen aber zumindest um ein kleines Geld eingreifen können. Eliot Venus (8) siegte nach davor eher schwächeren Vorstellungen in Wels Start-Ziel, hat es in dieser Prüfung jedoch auf Grund der besseren Gegnerschaft und der nicht wirklich optimalen Startnummer schwerer. Enjoy’s Glory (7) agierte beim Jahresdebüt fehlerhaft, muss aber auch bei glattem Gang eine Steigerung verraten um Chancen zu besitzen. Nordman (1) holte zuletzt mit Rang vier zwar einen kleinen Geldgewinn, muss sich aber dennoch steigern um abermals in die Geldränge zu gelangen.

Donatello Venus (9) – Dandy Venus (5) – Zeta Jones Venus (3)

Einschätzung: 9-5-3-6-4-2-8-7-1


6.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 13:55

Chayenne (9)
zeigte ihr enormes Laufvermögen schon mehrmals an und ist glattlaufend nur schwer zu bezwingen. Just Sam (6) zeigte mit starker Schlusshalben und Rang drei einen starken Auftritt und ist bei Fehler der Favoritin der erste Sieganwärter. Jazz Dance (3) kam beim Lebensdebüt erst sehr spät auf Touren, wurde im Einlauf aber noch sehr schnell sodass er bei besserer Lage unterwegs diesmal unter den ersten Drei zu finden sein sollte. El Clasico (2) versprang sich vor zwei Wochen im Einlauf mit Aussichten auf eine Top-3 Platzierung und ist bei Bestätigung dieser Leistung und fehlerfreiem Rennen weit vorne zu erwarten. Twinky Venus (8) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten Auftritten, ist bei Erinnerung an die Qualileistung aber auch eine Anwärterin auf ein besseres Geld. Atacama (5) zeigte sich bisher trabsicher und ist auf Grund dieser Tatsache auch hier wieder für eine kleine Prämie gut. Louis Quatorze (7) konnte bei seinen Starts heuer noch nicht überzeugen, kann bei Patzern der Konkurrenz aber erstmals zu einem Geldgewinn kommen. Allegra Mo (4) verriet zuletzt beim vierten Platz eine kleine Steigerung, muss aber noch weit mehr zeigen um auch hier einen Geldgewinn mitzunehmen. Adrenalin (1) kennt man bisher nur im Galopp, weshalb erste Priorität ein fehlerfreies Rennen ist.

Chayenne (9) – Just Sam (6) – Jazz Dance (3)

Einschätzung: 9-6-3-2-8-5-7-4-1


7.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:25

Jagaro Mo (7)
zeigte sich bei den Platzierungen zuletzt wieder im Aufwärtstrend und kann in diesem Feld durchaus als Sieger hervorgehen. I Love You Darling (1) holte nach einem sehr guten vierten Platz in der Badener Meile das Championat der Fünf- und Sechsjährigen und verkaufte sich auch zuletzt nur knapp von Dragon Darche geschlagen ausgezeichnet, sodass sie ebenso das Zeug hat diese Prüfung für sich zu entscheiden. Mon Cherrie Venus (2) hat als sehr gute Beginnerin eine optimale Startnummer und sollte wie bei ihren letzten Auftritten auch hier wieder unter den ersten Drei zu finden sein. Freeman Venus (5) hatte bei seinen letzten Starts nicht immer alles passend angetroffen, kann bei besseren Bedingungen aber wie im Championat der Fünf- und Sechsjährigen eine gute Rolle spielen. Rolando Venus (4) kann seinen starken Antritt nutzen um ein günstiges Rennen an der Innenkante vorzufinden um bei rechtzeitiger freier Fahrt auf der längeren Ebreichsdofer Schlussgeraden den ein oder anderen Teilnehmer einzusammeln. Kiwi Superstar (3) holte alle seine Siege in DGS-Bewerben, verkaufte sich aber auch bei den drei Starts danach sehr stark und sollte bei passendem Rennverlauf durchaus um ein Platzgeld kämpfen können. Othello Victory (8) benötigt es sehr passend und ließ bei den letzten Auftritten den Kampfgeist frührer Tage vermissen, womit es für ihn ein schweres Unterfangen werden wird. Orange Venus (6) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, und wird daher dieses Rennen gegen die gut in Schuss befindliche Konkurrenz möglicherweise noch benötigen.

Jagaro Mo (7) – I Love You Darling (1) – Mon Cherrie Venus (2)

Einschätzung: 7-1-2-5-4-3-8-6



8.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 14:55

Victor Star (10)
ist wieder besser in Schuss gekommen und steht auch recht günstig im Bewerb sodass er seinen zweiten Jahressieg holen kann. Azov (5) konnte zuletzt nicht entscheiden eingreifen, trifft in dieser Prüfung aber auch auf ein wenig leichtere Konkurrenz als zuletzt im „Holzwarth“ womit er bei zügigem Tempo im Speed weit vorne landen sollte. DJ D’Urfist (8) läuft beständig um bessere Geldgewinne und kann trotz der Zulage wieder um ein Platzgeld mitmischen. Brador (9) war bei seinen letzten Starts fehlerhaft unterwegs, sollte bei glattem Gang aber gute Chancen auf eine Top-3 Platzierung haben, steht doch auch er ein wenig besser im Rennen als bei den letzten Auftritten. Elite de la Vitard (2) holte zuletzt über die Sprintdistanz den ersten Jahressieg und kann ihren guten Antritt nutzen um auch hier lange den Ton anzugeben um auch hier wieder eine gute Prämie in den Stall mitzunehmen. El Moko (1) muss wie zuletzt primär einmal glatt über den Kurs finden, kann dann aber einen besseren Geldgewinn holen. Boogie Pat (4) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, hat aber auf alle Fälle eine bisschen bessere Ausgangslage als zuletzt um zumindest um ein kleines Geld mitzulaufen. Andalou (6) konnte bei seinen letzten Starts nicht überzeugen und muss sich wie auch Valerio Jet (7) von deutlich besserer Seite präsentieren. Felicio Tejy (3) startete überwiegend auf Grasbahnen über längere Distanzen womit man auf sein Österreich-Debüt gespannt sein darf, wo er allerdings mehr zeigen muss als bei seinen letzten Auftritten.

Victor Star (10) – Azov (5) – DJ D’Urfist (8)

Einschätzung: 10-5-8-9-2-1-4-6-7-3


9.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:20

Cooper CG (9)
siegte trotz Sicherheitsstarts und Rennens in äusseren Spuren bzw. über weitere Wege in zweiter Spur ohne Führpferd in beeindruckender Manier und ist glattgehend wohl abermals nur schwer zu bezwingen. Brigitte Laksmy (4) läuft von Start zu Start gesteigert und kann einem glattgehenden Cooper CG wohl noch am ehesten gefährlich werden. Zafira Venus (1) war mit Ausnahme ihres fehlerhaften Auftritts immer unter den ersten Drei gelandet und sollte auch in dieser Prüfung einen Top-3 Platz erobern, wenngleich es um den Sieg schwer werden wird. Santiano Viking (5) zeigte sich bei den letzten Starts sehr unterschiedlich, hat bei guter Tagesverfassung und optimalem Rennverlauf aber gute Platzaussichten. Red Riding Hood (7) konnte zuletzt in weit leichterer Gesellschaft den ersten Lebenserfolg erzielen, ist jedoch ein Muster an Beständigkeit und somit auch hier zumindest in den Geldrängen zu erwarten. MS Hollywood (3) trifft wie zuletzt auf starke Konkurrenz und kann wohl nur bei Steigerung um eines der besseren Gelder mit dabei sein. CS Think Pink (6) zeigte sich bei ihren letzten Starts zwar im Aufwärtstrend, hat in dieser Prüfung aber keine gute Ausgangslage, womit ein Rennen in äusseren Spuren droht und ein Geldgewinn nicht so leicht zu realisieren sein wird wie zuletzt. Jake F Boko (8) konnte bei seinen letzten Starts nicht gefallen, hat aber noch eher Chancen auf eine Prämie als der fehleranfällige Egger OV (2).

Cooper CG (9) – Brigitte Laksmy (4) – Zafira Venus (1)

Einschätzung: 9-4-1-5-7-3-6-8-2


10.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:45

Cok Jet Venus (7)
sollte durch das Rennen vor drei Wochen gefördert um nach längerer Durststrecke wieder zu einem Sieg zu gelangen. Feel the Wind (5) mischte in der Hand seines Trainers heuer mit Ausnahme eines Bänderstart-Rennens mit zu hoher Zulage immer in den Top-3 mit und sollte bei passenden Bedingungen auch hier wieder im Endkampf um eines der besseren Gelder anzutreffen sein. Wotan Casei (8) hat mit den genannten zwei Pferden zwei starker Beginner innerhalb von sich und muss daher auf ein optimales Rennen hoffen um wie zuletzt siegreich bleiben zu können. Sherlock (1) versprang sich in der Vorwoche in der Startphase, kommt er fehlerfrei ins Rennen ist er wie bei den Starts davor ein heißer Platzkandidat. Sulley (9) hat aus der zweiten Reihe keine einfache Prüfung vor sich, kann aber wie bei den meisten seiner Starts in der heurigen Saison aber um ein kleines Geld kämpfen. Geraldine SR (2) hat es in diesem Bewerb zwar mit sehr guter Gegnerschaft zu tun, kann durch ihre konstant guten Leistungen jedoch ebenso um eine Prämie mitmischen. Grace Attack Venus (6) hatte zuletzt den Rennverlauf gegen sich, trifft sie optimale Bedingungen vor kann ihr durchaus eine Überraschung gelingen. Ardo Goal (3) konnte über die Mitteldistanz heuer noch nicht so recht überzeugen und steht vor einer nicht so leichten Aufgabe. Ella Mo (4) konnte in einer ähnlich besetzten Prüfung am 09.08. mit Rang fünf ein kleines Geld holen, hat es auf der Mitteldistanz gegen diese Gegnerschaft aber wohl zu schwer.

Cok Jet Venus (7) – Feel the Wind (5) – Wotan Casei (8)

Einschätzung: 7-5-8-1-9-2-6-3-4