• Racino Front.jpg
  • Header10.jpg
  • Header3.jpg
  • Header11.jpg
  • Header8.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header4.jpg
  • Header6.jpg
  • Header7.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header9.jpg
  • Header2.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header5.jpg
  • Header1.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

Information - Dotationskorrektur:

das PMU  Tour Trotteur Francais  2 Rennen (Nr. 9) am Freitag 24. März  wird mit € 5.000 statt € 6.000 dotiert, gemäß Dotationsvorschlag Zentrale (Vereinheitlichung der TTF Rennen). Die Dotationen der Rennen Nr. 4 und Nr. 5 erhöhen sich um jeweils € 500,- .

Die Ausschreibung für die Monate März und April ist online!

                                                          -  hier gehts zur  >> aktuellen Ausschreibung <<

 

der 1. April ist der 3. Einsatztermin für die Zucht- & Einsatzrennen des AROC für das Rennjahr 2017:

  • AROC Austrian Championship 2017 (129): Renntag Sonntag 18. Juni

Einsatzrennen für Fünfjährige u. ältere österreichische Pferde. Dotation: 10.000 Euro und Ehrenpreise. Für 5- u. ältere (d.s. im Jahre 2012 und davor geborene) österr. Pferde. Rennstrecke: 2.140 Meter. Autostart. Nennungsschluss und 1. Einsatz am 15. 11. 2016: 20 Euro, am 1. 2. 2017: 30 Euro, am 1.4. 2017: 70 Euro, am 1. 6. 2017: 80 Euro, am Tag der Starterangabe: 100 Euro. Keine Nachnennungen möglich! Werden zu den weiter angeführten Terminen genannte Pferde nicht schriftlich vom Besitzer oder dessen Bevollmächtigten gestrichen, bleibt die Nennung aufrecht.

Für die Startaufstellung der Pferde ist die Höhe der anrechenbaren Gewinnsumme (Tag der Starterangabe) maßgebend. Das Pferd mit der niedrigsten Startsumme erhält den günstigsten Startplatz (Innenseite), das Pferd mit der nächst höheren Startsumme den zweitbesten Startplatz usw. Bei gleich hoher Startsumme hat das Pferd jüngeren Jahrganges die Innenseite, bei gleichaltrigen Pferden erfolgt die Aufstellung nach der Anzahl der Jahresstarts (weniger Starts bedeutet immer innerer Startplatz) bzw. bei gleicher Anzahl von Jahresstarts alphabetisch nach den Pferdenamen von innen nach außen.

  • AROC Derby der 3 Jährigen 2017 (ZR 131): Renntag Sonntag 1. Oktober

Zuchtrennen für Dreijährige. Dotation: 20.000 Euro und Ehrenpreise. Für 3-jährige (d. s. im Jahre 2014 geborene) österr. Pferde. Rennstrecke: 2.140 Meter. Autostart. Nennungsschluss und 1. Einsatz am 15. 11. 2016: 40 Euro, am 1. 2. 2017: 60 Euro, am 1. 4.2017: 140 Euro, am 1. 6. 2017: 160 Euro. Am Tag der Starterangabe: 200 Euro. Keine Nachnennungen möglich! Werden zu den weiter angeführten Terminen genannte Pferde nicht schriftlich vom Besitzer oder dessen Bevollmächtigten gestrichen, bleibt die Nennung aufrecht.

  • AROC Breeders Crown 2017 (ZR 130): Renntag Sonntag 3. September

Zuchtrennen für Vierjährige Dotation: 15.000 Euro und Ehrenpreise. Für 4-jährige (d.s. im Jahre 2013 geborene) österr. Pferde. Rennstrecke: 2.140 Meter. Autostart. Nennungsschluss und 1. Einsatz am 15. 11. 2016: 30 Euro, am 1. 2. 2017: 40 Euro, am 1.4. 2017: 110 Euro, am 1.6. 2017: 120 Euro. Am Tag der Starterangabe: 150 Euro. Keine Nachnennungen möglich! Werden zu den weiter angeführten Terminen genannte Pferde nicht schriftlich vom Besitzer oder dessen Bevollmächtigten gestrichen, bleibt die Nennung aufrecht.

In Zuchtrennen, die mit Autostart durchgeführt werden, werden die Startplätze der neun Teilnehmer mit der höchsten Zuchtrenn-Startsumme in der ersten Startreihe nach alphabetischer Reihenfolge verlost. Bei gleicher Zuchtrenn-Startsumme, welche die Verlegung eines oder mehrerer Teilnehmer in die nachfolgende Startreihe erforderlich machen würde, erfolgt unter den betroffenen Teilnehmern eine gesonderte Verlosung der betroffenen Startreihe. Die Startplätze aller übrigen Teilnehmer für die Zweite bzw. weitere Startreihen werden in analoger Weise verlost. Als Grundlagen wird die Zuchtrenn-Startsumme am Tage der Starterangabe herangezogen. Bei Ausfall eines Teilnehmers nach der Verlosung der Startnummern, gibt es kein Nachrücken von Teilnehmern und der gestrichene Teilnehmer hat im Rennprogramm den Vermerk „Nichtstarter“.

 

Renntage 2017

Der Austrian Racehorse Owners Club freut sich folgende neun Renntermine bekannt geben zu dürfen und freut sich auf ein Wiedersehen im Ebreichsdorfer Racino 2017:

AROC Rennsekretariat:

 Parteienverkehr: Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 uhr bis 12.00 Uhr

 >>Kontaktdaten<<

Sehr geehrte Rennstallbesitzer!

Anbei erlauben wir uns die Übersicht für die Traberzucht- & Einsatzrennen des AROC im Ebreichsdorfer RACINO für das Rennjahr 2017 zu übermitteln.

Wenn Sie Interesse haben an den aufgelisteten Zucht – bzw. Einsatzrennen 2017 mit Ihren Pferden teilzunehmen, ersuchen wir Sie höflich, dies uns schriftlich mitzuteilen oder den bestätigten Besitzerbogen (kommt per Post) mit den markierten Rennen Ihrer Wahl bis spätestens 15. November 2016 an uns zurückzusenden. (mail, Fax, Post) Bitte tätigen Sie gleichzeitig die entsprechende Einzahlung auf das AROC Konto:

IBAN: AT634300031981240000 BIC: VBOEATWW

Oder erteilen Sie uns den Auftrag, den Betrag von Ihrem Guthaben Ihres Rennstallbesitzerkontos abzubuchen.

Falls wir keine Nachricht von Ihnen erhalten, werden die von uns für die entsprechenden Rennen vorgeschlagenen Pferde zum Einsatztermin 15. November 2016 automatisch gestrichen und keine Einsätze fallen an.

Für die Zucht – bzw. Einsatzrennen 2017 gibt es ausnahmslos keine Nachnennungen !

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

>>Hier gehts zur Ausschreibung<<

Sherie

sherie.JPG

Dreimal Christoph Fischer zum Abschluss der Racino Saison

Bei herrlichem Spätherbstwetter ließ es Berufsfahrer Christoph Fischer noch einmal ordentlich „krachen“ . Er vertrat den gesperrten Trainer Gregor Krenmayr mit einem lupenreinen Hattrick. Zu Beginn der Veranstaltung scorte er mit JS Casting, in der Mitte der Veranstaltung führte er Grievous Valley zum ersten Lebenserfolg um im letzten Rennen der Saison Seriensieger El Niro Mo Start – Ziel zum Erfolg zu führen. Im hart umkämpften Berufsfahrerchampionat wechselte die Führung an Hubert Brandstätter jun. Ihm gelang ein Tagessieg, dank Seriensiegerin Sherie, die trotz Startgaloppade nicht zu stoppen war. Bei den Amateuren verschaffte sich der regierende Champion Thomas Royer mit einem vollen Erfolg etwas Luft im Kampf um den Titel.

Auch für das AROC Saisonfinale am Dienstag, 1. November 2016, haben wir wieder einige Aktive zu den Chancen ihrer Startpferde befragt. Vielen Dank fürs Mitmachen & viel Spaß beim Ansehen!

header16-09.jpg

Mit einer zehn Rennen umfassenden Veranstaltung beschließt der AROC zu Allerheiligen, Dienstag 1. November, mit Beginn um 13:30 Uhr seine Saison 2016. Der den Trabern vorbehaltene Renntag steht bereits jetzt - zwei Monate vor Jahresende - ganz im Zeichen der Championatskämpfe, sowohl bei den Profis als auch bei den Amateuren. So matchen sich einerseits Gerhard Mayr und Hubert Brandstätter jun. bei den Berufsfahrern, andererseits Thomas Royer und Josef Maier bei den Hobbydrivern um den Titel. Am Wettmarkt locken Jackpots in der Einlauf-, Dreier- und Super-6-Wette von insgesamt mehr als 7.000 Euro (brutto).

Attrape Moi

Am Nationalfeiertag 26. Oktober veranstaltete der AROC im Ebreichsdorfer Racino einen 15 Rennen umfassenden Renntag. Zu Beginn der Veranstaltung standen, erstmals in Österreich, 4 PMU Lunch Races am Programm. Der Höhepunkt dieser war das Hubert Brandstätter sen. Gedenkrennen gelaufen als Großer Preis der Österreichischen Lotterien. Der in Hochform agierende Attrape Moi war trotz höchst Pönale von 60 Meter in diesem Amateur Klassiker (Gold Cup) nicht zu stoppen und siegte mit Besitzer Ing. Peter Sykora vor der Außenseiterin Radiosa Gual mit Julia Strasser und Favorit Samovar As (Thomas Royer).

Folgend finden Sie unsere Aktivenbefragung für den Renntag der Österreichischen Lotterien am Nationalfeiertag, Mittwoch 26. Oktober 2016. Einmal mehr vielen Dank an alle Beteiligten vor und hinter der Kamera fürs Mitmachen & viel Spaß beim Ansehen!

Mit einem sowohl qualitativ als auch quantitativ imposanten Programm startet der AROC am kommenden Mittwoch, 26. Oktober 2016 (Nationalfeiertag), in den Herbst. Auf Initiative des Clubs der Trabrennstallbesitzer und Züchter Österreichs stehen an diesem Renntag der Österreichischen Lotterien nicht weniger als 15 Rennen auf dem Programm. Mit drei Bewerben beschließen die Galopper ihr Racino Jahr 2016, zwölf Konkurrenzen sind den Trabern vorbehalten, vier davon werden zur Einleitung bereits zur Mittagszeit als PMU Premium Races gelaufen. Aufgrund dessen ist der Rennbeginn des ersten Rennes bereits um 11:40 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei!

So geschehen am letzten Racino Renntag im Hauptevent des Tages, dem mit € 20.000 dotierten AROC Derby der 3 Jährigen. Wolphi Autriche , aus dem "oberösterreichischen" midsommar stable, in Schweden trainiert, gab sich in Österreich erstmals die Ehre und gewann mit seinem Trainer Johan Untersteiner  Start – Ziel in überlegener Haltung. Erleichtert  wurde ihm die Aufgabe durcheine heftige Startgaloppade der hohen Favoritin Super Hall, danach hatte der braune Wallach alles unter Kontrolle und siegte vor Dreamboy As und Red Attack.