• Header1.jpg
  • Header5.jpg
  • Header4.jpg
  • Header11.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header9.jpg
  • Header2.jpg
  • Header8.jpg
  • Header3.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Header10.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header6.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header7.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

1.Rennen – 2140 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:25

Pferde 1-3: 2140 Meter; Pferde 4-6: 2160 Meter; Pferde 7-8: 2180 Meter

Der Derbysieger von 2016 Mc Donald Venus (3) steht nach seinem zuletzt absolvierten Anstartrennen in seiner Gewinnklasse deutlich heraus und sollte von vorne weg keine Mühe haben diesen Bewerb für sich zu entscheiden. Trotz der hohen Zulagen sind die wohl schärfsten Gegner in Dallas Venus (8) und Speedy As (7) zu sehen. Dallas Venus (8) machte in den „Freunde-Bewerben“ des letzten Jahres stets eine sehr gute Figur und landete mit „Harry“ Piss immer an erster oder zweiter Stelle. Aber auch Speedy As (7) beendete sechs seiner neun Einsätze in „Freunde-Rennen“ unter den ersten Drei und sollte daher auch in dieser Prüfung fehlerfrei eine sehr gute Rolle spielen können. Attila Venus (4) zeigte bei seinen beiden heurigen Auftritten unterschiedliche Leistungen, steht allerdings auch nicht so schlecht im Rennen sodass er zumindest um die Ränge drei bis fünf mitmischen sollte. Blackjack Venus (1) verkaufte sich zuletzt ordentlich und kann abermals ein kleines Geld mitnehmen. Spirit Guy (2) kann ebenfalls den Bandvorteil für eine kleinere Prämie nutzen. Fergie Venus (6) ist glattlaufend durchaus für eine Überraschung gut, ist aber kein einfach zu steuerndes Pferd und muss daher erst einmal fehlerfrei bleiben. Vanessa P (5) hat mit der Zulage keine leichte Aufgabe vor sich und muss zudem erst einmal glatt aus den Bändern finden.

Mc Donald Venus (3) – Dallas Venus (8) – Speedy As (7)

Einschätzung: 3-8-7-4-1-2-6-5


2.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:55

Final Destination (4)
kommt nach einer längeren Pause erstmals wieder an den Ablauf, zeigte einen sehr ordentlichen Probelauf und sollte bald die Führung erlangen können um gleich an den Vorjahressieg anknüpfen zu können. Gräfin Almati (1) kommt ebenfalls aus einer längeren Pause, konnte in einem stark besetzten Probelauf aber ebenso eine gute Figur abgeben um gleich eine gute Rolle spielen zu können. Aksel H S (7) stand zuletzt hinter einer Mauer an, schien aber noch einige Reserven zu haben und sollte bei bisschen besseren Rennverlauf weit vorne landen können. Gift Greenwood (9) verschenkte auch zuletzt wieder sehr viele Meter in der Anfangsphase, kam gegen Ende des Rennens aber noch sehr stark auf und kann diesmal vielleicht unter den ersten Drei landen kommt ihn doch die Mitteldistanz ein wenig entgegen. Algier B (3) sollte ein günstiges Rennen an der Innenkante vorfinden und daher diesmal wieder besser abschneiden als zuletzt. Stoner Rock (2) muss doch deutlich mehr zeigen als bei seinen letzten Auftritten um eine entscheidende Rolle spielen zu können. Mister Bemms (6) trifft es in dieser Prüfung ein wenig leichter an als in den letzten Prüfungen und ist bei fehlerfreiem Rennen für eine Überraschung nicht ganz unmöglich. Saturnia OM (8) kommt aus einer Pause und wird vermutlich ein defensives Aufbaurennen erhalten. Bently Venus (5) konnte nach seinem sehr aufwendigen zweiten Platz im Oktober des Vorjahres kaum mehr auffallen und ist wie in den letzten Rennen krasser Aussenseiter. D Day du Rochy (10) tritt in neuer Hand an, muss primär aber einmal glatt über den Parcours finden.

Final Destination (4) – Gräfin Almati (1) – Aksel H S (7)

Einschätzung: 4-1-7-9-3-2-6-8-5-10


3.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:25

Pferde 1-4: 2140 Meter; Pferde 5-8: 2160 Meter; Pferde 9-11: 2180 Meter

Bingo Victory (4)
ist wie zuletzt immer wieder für einen Fehler gut, steht aber sehr günstig im Bewerb sodass er glattlaufend wohl nur schwer zu schlagen sein wird. Bella du Rezidal (2) befindet sich in guter Form und hat von vorne weg gute Aussichten um bei Versagen des Favoriten ihrerseits zu gewinnen. Bonheur du Vivier (9) muss diesmal sehr viel Vorgabe leisten, ist jedoch als Garant für Top-3 Plätze auch diesmal im Endkampf zu erwarten. Boogie Pat (5) mischt immer um bessere Platzierungen mit steht diesmal allerdings um 20 Meter schlechter im Rennen als bei den letzten Auftritten, ein Platzgeld sollte aber dennoch wieder im Bereich des Möglichen liegen. Alpha Pan (10) befindet sich ebenso gut in Schuss und sollte bei passendem Rennverlauf ebenso ein gutes Geld mitnehmen. Blackwell (11) hat es mit der hohen Zulage wie bei den letzten Starts nicht einfach, kann bei optimalen Bedingungen aber dennoch um eine bessere Prämie kämpfen. Univers de Boisset (6) hat diesmal wieder eine bisschen schwerere Prüfung vor sich, kommt glattlaufend aber zumindest für ein kleines Geld in Betracht. Vinicio (8) konnte bei den letzten Starts überhaupt nicht überzeugen und muss sich von deutlich besserer Seite präsentieren um Chancen zu besitzen. Abetka TF (3) hat es auf Grund der starken Konkurrenz nicht leicht, ist für ein kleines Geld wie bei den letzten Auftritten aber nicht komplett auszuschliessen. Ulysse de l’Isle (7) zeigte beim fünften Platz wieder einen leichten Ansatz, hat es mit der Zulage in diesem Rennen aber wohl deutlich zu schwer. Caesar Blanco (1) konnte schon seit längerer Zeit nicht überzeugen und ist krasser Aussenseiter.

Bingo Victory (4) – Bella du Rezidal (2) – Bonheur du Vivier (9)

Einschätzung: 4-2-9-5-10-11-6-8-3-7-1


4.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:55

Rebell Venus (10)
bei seinen Auftritten in den Amateurbewerben stets starke Vorstellungen und sollte in dieser Prüfung gute Chancen auf den Sieg haben. Ardo Goal (8) enttäuschte als hoher Favorit stark, hatte mit dem Rennverlauf in zweiter Spur ohne Führpferd und durch die schlechten Witterungsbedingungen mit nur wenig Arbeiten in den Beinen keine guten Voraussetzungen sodass er in dieser Prüfung wieder deutlich besser agieren sollte. Joyce Venus (9) war zuletzt im Mittelfeld etwas hängen geblieben und konnte mit Raddefekt nicht mehr in die Entscheidung eingreifen, kann in dieser Prüfung aber sicherlich wieder eine bessere Rolle spielen. Power Princess (7) trifft es mit Ausnahme der schon genannten Pferde ein wenig leichter an und sollte daher weiter vorne als bei den letzten Starts agieren können. Pink Pearl (6) hat es wesentlich mit stärkerer Konkurrenz zu tun als bei seinem Sieg, ist bei zügiger Fahrt im Speed aber dennoch für ein gutes Geld denkbar. Black Boy Venus (5) kam zuletzt im Finish noch sehr stark auf und kann bei passendem Rennverlauf für eine Überraschung um ein Platzgeld sorgen. James Brown (2) sollte wie bei seinen letzten Auftritten um ein kleineres Geld mitmischen können. Andover Mo (4) konnte bei seinen letzten Starts nicht überzeugen und muss sich von deutlich besserer Seite präsentieren um im Endkampf Chancen auf eine bessere Prämie haben zu wollen. Pink Diary (1) war bei seinen letzten Starts zwar immer im Vordertreffen zu sehen, trifft es in diesem Rennen aber deutlich schwerer an und benötigt daher etwas Rennglück um abermals ganz weit vorne zu landen. Bunga Bunga (3) holte mit Rang fünf zuletzt nach längerer Zeit zwar wieder einen Geldgewinn, hat es in dieser Prüfung aber wohl deutlich zu schwer.

Rebell Venus (10) – Ardo Goal (8) – Joyce Venus (9)

Einschätzung: 10-8-9-7-6-5-2-4-1-3


5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:25

Ginestro S (3)
befindet sich derzeit in sehr starker Verfassung und geht auch mit günstiger Startnummer ins Rennen sodass er den Hattrick feiern kann. Fast Shadow (9) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, sollte fehlerfrei in dieser Prüfung aber auch über gute Siegaussichten verfügen. Odessas Boy (6) verfügt über einen sehr starken Antritt und wird versuchen das Geschehen von vorne weg Start-Ziel zu gestalten, nach den beiden Rennen in den Beinen kann er die Favoriten durchaus ärgern. Waikiki Venus (7) war mit Ausnahme des elften Ranges wo sie in der Anfangsphase behindert wurde immer im Kampf um ein Platzgeld anzutreffen, was auch in dieser Prüfung wieder der Fall sein wird. Royal Crown Venus (8) war beim Jahresdebüt schon frühzeitig aus dem Rennen, wird es aber selbst fehlerfrei in der Garnitur nicht leicht haben an seine Siegesserie des Vorjahres anzuknüpfen. Folies Bergère (2) agierte bei den letzten zwei Starts wieder deutlich besser und kann bei zügiger Fahrt und passendem Rennverlauf im Speed möglicherweise wieder ein gutes Geld sehen. Enjoy’s Glory (4) hat es ähnlich schwer wie zuletzt und kommt für eine kleinere Prämie in Betracht. Casino Maro (1) konnte zuletzt nach Startfehler erstmals einen kleinen Ansatz verraten, muss diesen Eindruck aber erst einmal bestätigen. Nico di Jesolo (10) muss deutlich mehr zeigen als bei seinen ersten beiden Jahresstarts um einen besseren Geldgewinn holen zu können, gilt aber nach diesen Auftritten ebenso als krasser Aussenseiter wie die schon lange nicht im Vordertreffen agierende Josephin (5).

Ginestro S (3) – Fast Shadow (9) – Odessas Boy (6)

Einschätzung: 3-9-6-7-8-2-4-1-10-5


6.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:55

Sherie (2)
trifft es sogar eine Spur leichter an als beim Sieg am Eröffnungstag im Magna Racino und sollte abermals gewinnen. Palema Photo (7) wurde in der Anfangsphase sehr stark aufgehalten und konnte somit um den Sieg nicht mehr ganz eingreifen, lieferte aber eine sehr starke Leistung ab und sollte als erster Herausforderer gehandelt werden. Born Alone (4) verkaufte sich als Fünfter wieder recht ordentlich und sollte diesmal in einem bisschen leichteren Feld unter den ersten Drei mitmischen können. Saskatchewan (1) kommt nach einer längeren Pause wieder an den Ablauf, sollte aber bei leichter Steigerung zum Probelauf gleich ein gutes Geld sehen. Charles de Gaulle (6) zeigte sich beim sechsten Rang ein wenig gegenüber der Anstartleistung gesteigert und ist bei optimalen Bedingungen im Kampf um ein Platzgeld zu erwarten. United K K (3) sollte in dieser Prüfung wie auch bei den letzten Starts um ein kleineres Geld mitlaufen. New Generation (9) ist bei weiterer Steigerung gegenüber des sechsten Platzes von zuletzt durchaus für eine Überraschung um ein Platzgeld möglich. Up Up and Away (10) konnte sich ein wenig besser präsentieren als bei den letzten Starts, muss aber weiter eine deutliche Steigerung verraten um ein besseres Geld holen zu können. Panic Launcher (5) gibt ihr Jahresdebüt und wird vermutlich ein Aufbaurennen für weitere Aufgaben erhalten. Bonet Venus (8) hat eine ähnlich schwere Aufgabe wie bei seinen letzten Auftritten und ist somit abermals als Aussenseiter am Ablauf.

Sherie (2) – Palema Photo (7) – Born Alone (4)

Einschätzung: 2-7-4-1-6-3-9-10-5-8


7.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:25

Kiwi Superstar (6)
zeigte sich beim vierten Rang zuletzt in besserer Garnitur sehr offensiv vorgetragen von deutlich besserer Seite und sollte bei Bestätigung dieser Leistung gewinnen können. Als schärfster Herausforderer gilt der es in diesem Bewerb leichter als zuletzt antreffende Gentleboy (7), der jedoch dennoch mehr bringen muss als bei den letzten Starts um einen vollen Erfolg zu feiern. Xena Venus (5) sollte auf der Mitteldistanz wieder besser entsprechen können als über die von ihr nicht gerade beliebte Steherstrecke und sollte bei Anschluss an die Leistungen davor unter den ersten Drei landen können. Lady Grace Venus (10) ist glattlaufend bei passendem Rennverlauf immer für eine Topplatzierung gut. Eliot Venus (1) konnte zuletzt nicht glänzen, sollte bei optimalen Bedingungen aber dennoch eine gute Rolle spielen. Bardolino Venus (8) geht zwar abermals mit schlechter Startnummer an den Ablauf, hat es aber doch wesentlich leichter als bei seinen letzten Auftritten womit er durchaus um ein Platzgeld mitmischen sollte. MS Indian Star (4) zeigt sich sehr unterschiedlich, ist fehlerfrei aber mit Sicherheit für eine Überraschung gut. Bond Venus (3) muss sich wieder von besserer Seite zeigen als bei den letzten Auftritten, ist für eine bessere Prämie aber wie die zwei dritten Plätze zu Beginn des Jahres zeigen nicht ganz ausser Acht zu lassen. Royal Jet (2) versprang sich zuletzt mit dem Sieg vor Augen und ist fehlerfrei trotz bisschen wieder schwieriger Konkurrenz ebenso nicht unbeachtet zu lassen. Amaro MS (9) hat hingegen eine wohl zu schwere Aufgabe zu bewältigen und gilt als krasser Aussenseiter.

Kiwi Superstar (6) – Gentleboy (7) – Xena Venus (5)

Einschätzung: 6-7-5-10-1-8-4-3-2-9


8.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:50

Tipsport Boy (8)
agiert in derart starker Verfassung sodass er wohl nur schwer zu schlagen sein wird. El Niro Mo (4) wird nach seiner Serie an zweiten Plätzen dennoch wieder alles versuchen um wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. Stravinskij Bigi (5) zeigte sich beim Jahersdebüt trotz ruhigen Aufbaurennens mit Rang vier gleich von sehr guter Seite und sollte daher diesmal unter den ersten Drei zu finden sein. Algiers Angel (2) ist nach den sehr guten Leistungen bei den ersten beiden Jahresstarts jedoch ebenso für ein Platzgeld gut. Lord Possessed (7) hat es in dieser Prüfung ein wenig leichter als zuletzt und sollte fehlerfrei auch ein gutes Geld sehen können. Mister Magic (3) konnte beim Jahresdebüt mit Rang fünf auch nicht so schlecht gefallen und ist für ein besseres Geld auch nicht auszuschliessen. Gridoron Venus (9) hat es aus der zweiten Reihe nicht einfach und muss auf ein ideales Rennen hoffen um im Vordertreffen zu landen. Aura Olympic (1) konnte vor allem bei den Rennen auf der Mitteldistanz in Schweden nicht überzeugen, sodass sie als Aussenseiterin an den Ablauf kommt. Avelon (6) hat es trotz ihrer Platzgelder in den Schlittenbewerben wohl zu schwer.

Tipsport Boy (8) – El Niro Mo (4) – Stravinskij Bigi (5)

Einschätzung: 8-4-5-2-7-3-9-1-6


9.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:15

Raphael Venus (8)
siegte in derart gutem Stil sodass er wohl auch beim dritten Jahresstart kaum zu schlagen sein wird. Mentor Venus (11) trifft es wieder leichter an als beim letzten Start und sollte wie beim Ehrenplatz am 11.03. als erster Herausforderer gelten. Amicellina (1) vergaloppierte sich in sehr guter Lage, sollte fehlerfrei aber an den dritten Platz vom Jahresdebüt anschliessen können. Santiago Diamond (7) zeigte sich bei den letzten Starts sehr fehleranfällig, kommt er glatt um den Parcours ist mit ihm jedoch unter den ersten Drei in dieser Prüfung zu rechnen. Bara Diary (5) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, sollte bei Bestätigung des Ehrenplatzes von zuletzt abermals um ein besseres Geld laufen. Uranosky Etoile (10) konnte zweimal auf der Steherstrecke im Speed sehr gut gefallen, muss diese Leistungen jedoch nun auf der Mittelstrecke erst einmal bestätigen. Richeliell (6) konnte in der Schlittensaison drei Mal erfolgreich bleiben und kann die starke Form vielleicht nutzen um auch auf Sand Anschluss an bessere Platzierungen zu finden. Latte Macchiato (3) hat diesmal als sehr starker Beginner eine gute Startnummer und kann diesmal mit weniger aufwendigen Rennen vielleicht eine Überraschung bringen. Guliano Bo (9) muss sich gegenüber der bisherigen Starts in dieser Saison gesteigert präsentieren, konnte aber in den letzten Arbeiten einen Aufwärtstrend erkennen lassen womit er vielleicht ebenfalls überraschen kann. Blättermann (4) und Mr. Smith (2) konnten nun schon längere Zeit nicht im Spitzenfeld mitmischen gelten daher als Aussenseiter.

Raphael Venus (8) – Mentor Venus (11) – Amicellina (1)

Einschätzung: 8-11-1-7-5-10-6-3-9-4-2


10.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:40

Verona S (3)
wird in derzeitiger Form nach ihrem Sieg zuletzt auch in diesem Bewerb nur schwer zu schlagen sein. Herzelot L (6) sollte durch das Jahresdebüt gefördert sein und gemeinsam mit der zuletzt beim Jahresanstart mit Rang drei sehr stark agierenden Grace Attack Venus (7) als wohl gefährlichste Herausforderer gelten. Nobacardii (1) zeigte sich zuletzt ein wenig gesteigert und kann bei ähnlicher Leistung diesmal ein noch besseres Geld anvisieren. Aphrodite Venus (5) gibt ihr Jahresdebüt, kann in diesem kleinen Feld aber durchaus gleich eine gute Prämie mitnehmen. Titus (8) kann das kleinere Starterfeld ebenfalls ein wenig entgegenkommen sodass wieder ein besserer Geldgewinn als zuletzt möglich erscheint. Casanova Venus (2) muss doch deutlich mehr zeigen als bei seinen bisherigen Starts in dieser Saison um im Vordertreffen mitmischen zu können. Dark Desire (4) muss primär erst einmal glatt über den Parcours finden.

Verona S (3) – Herzelot L (6) – Grace Attack Venus (7)

Einschätzung: 3-6-7-1-5-8-2-4