• Header7.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header3.jpg
  • Header4.jpg
  • Header2.jpg
  • Header5.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Racino Front.jpg
  • Header9.jpg
  • Header8.jpg
  • Header1.jpg
  • Header11.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header6.jpg
  • Header10.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

Mit 8 PMU Premium races und einer mit insgesamt  11 Rennen ausgestatteten Tageskarte eröffnete der Austrian Racehorse Owners Club (AROC) im Ebreichsdorfer Racino sein Rennjahr 2017. Wie im Vorfeld schon erwartet drückte der aus Bayern angereiste Rudi  Haller mit einem Hattrick der Veranstaltung seinen Stempel auf. Für den gesperrten Hubert Brandstätter jun. führte er zunächst  Neuerscheinung Alpha Pan in der Tour Trotteur Francais 1  zum Sieg, um später mit „seinen“  Schützlingen noch zweimal voll zu punkten. Im Hauptevent des Tages, dem über die Sprintdistanz führenden Grand Prix de Magna Racino  dirigierte er Wild Viking (Stall Wieserhof)  sofort an die Spitze um diese bis ins Ziel nicht mehr abzugeben. Der dritte Erfolg gelang zum Tagesabschluss, nach taktischer kluger Fahrt , mit  Vulpes d’Orcelia in der Tour Trotteur Francais 2 und verhalf damit den Besitzern zu einem schönen „PMU-Double“.  Auch Trainer Johann Lichtenwörther zeigte großartige Form, er selber siegte zweimal (Amicellina, Gridoron Venus,) als Betreuer kam er gar auf drei volle Erfolge (Angel’s Flight SR,  Amateur  Mathias Stocker). Der im Championat führende Christoph Fischer  gab sich keine Blöße, er konnte auch zwei Siegerparaden absolvieren,  zunächst mit Toss Venus und innerhalb der Frankreich Kooperation mit dem wieder erstarkten Special, dem die Revanche an Santiago Diamond glückte. Der nächste Renntag im Racino ist am Sonntag  9. April mit Beginn ab 13:30 Uhr, erstmals wird heuer  der beliebte Renntags-Brunch angeboten, auch kommt ein Dreierwette Jackpot in der Höhe von knapp € 1.000 zur Ausspielung. Foto: Wild Viking / R. HallerWild Viking.jpg